News

Boxgemeinschaft Ostschweiz schlägt Team aus Österreich

Die Boxgemeinschaft Ostschweiz gewinnt am Samstagabend ihren dritten Kampf im Rahmen des „Internationalen Bodensee-Box-Cup 2017“ in Au SG gegen das Team des Leistungszentrums West/Österreich mit 11:7 Punkten. Damit wird der Cup-Sieger erst am letzten Kampftag am 30. Juni in Wörgl/Tirol erkoren.

Andreas Anderegg, 11.06.2017

Der Rahmen bei der fünften der insgesamt sechs Veranstaltungen beim „Internationalen Bodensee-Box-Cup 2017“ war perfekt: Bei herrlichen Wetter verzeichnete die Open-Air-Veranstaltung auf dem Dorfplatz in Au SG mit rund 500 Zuschauern einen grossartigen Aufmarsch. Und sie alle brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.

Guter Boxsport

Bei den sechs Staffelkämpfen zwischen dem einheimischen Team und dem Team aus Österreich wurde grösstenteils technisch guter und attraktiver Boxsport geboten. Dabei konnte das Gastteam, das mit zwei Siegen in den Cup-Wettbewerb gestartet war, der Favoritenrolle nicht gerecht werden. Denn das Schweizer Team, das mit zwei Niederlagen in den Wettbewerb gestartet war, konnte gleich die ersten fünf Kämpfe gewinnen – wenn zum Teil auch sehr knapp.

Siegte gegen seinen routinierten Gegner aus Österreich knapp nach Punkten, Horia Trif (r.i.B.)

Den ersten Sieg für die Boxgemeinschaft Ostschweiz holte  Horia Trif (Halbwelter), der nach einem lebhaften Gefecht den Österreicher Daniel Jass, einen Routinier mit über 100 Kämpfen, knapp mit 2:1-Punktrichterstimmen bezwingen konnte. Andri Beiner aus Thun (Halbwelter) seinerseits hatte sichtlich Mühe mit Esad Avdic, der von Beginn weg vorwärts marschierte und Deckungsschwächen beim Schweizer schonungslos aufzeigte. Allerdings hatte auch Beiner in der Offensive gute Momente und sein Schlussspurt in der dritten Runde mündete in einem Schlaghagel, wobei sein Gegner vom Schlussgong profitierte. Am einstimmigen Punktsieg von Beiner gab es denn auch nichts zu rütteln.

Weitere Schweizer Siege

Einen knappen 2:1-Sieg nach Punktrichterstimmen holte Jonathan Brunschweiler im Mittelgewicht, der dem Gastboxer Suleiman Mohammad-Taher ein hartes Gefecht lieferte. Roy Ecknauer (Halbschwer) schliesslich startete schlecht gegen Leutrim Morina und wurde nach Kopftreffern sowohl in Runde 1 und 2 angezählt. Der Österreicher lag nach Punkten uneinholbar in Front, als Ecknauer ein so genannter „Lucky Punch“ gelang. Er schlug eine Rechte zum Kinn von Morina, die diesen fällte und kampfunfähig machte.

Angel "Floyd" Roque im Halbschwergewicht überzeugte mit einem guten Auge und seiner Beweglichkeit, mit der Islam Aslahanov aus Österreich nicht zurecht kam. Am Ende resultierte ein einstimmiger Punktsieg für den Schweizer. Im Schlusskampf musste das Schweizer Team die einzige Niederlage einstecken. Stefan Rumpold zeigte im Schwergewicht den relativ unerfahrenen dunkelhäutigen Oluwasevn Hassan Salami eine unerklärlich passive Darbietung und verliess den Ring mit einer Niederlage nach Punkten.

Hatte nicht seinen besten Tag: Stefan Rumpold verlor gegen Hassan Salami nach Punkten

Erwähnt werden dürfen daneben die guten Leistungen der Kampfrichter, deren Entscheide wenig Angriffsfläche boten. Ebenso als positiv zu erwähnen die perfekte Organisation des Anlasses unter freiem Himmel, der beste Werbung für den Boxsport machte.

Entscheid fällt am 30. Juni in Wörgl/Tirol

Nach dem fünften Kampftag beim „Internationalen Bodensee-Box-Cup 2017“ ist offen, wer den Gesamtsieg in diesem Jahr davon trägt. Der Entscheid fällt erst am 30. Juni 2017 beim Rückkampf zwischen den Teams LZ West/A und Boxgemeinschaft Ostschweiz. Dieser Kampf findet allerdings nicht in Dornbirn statt – dort wird die Wettkampfstätte umgebaut – sondern in Wörgl/Tirol.                                                                                                                                                            

2. Internationaler Bodensee-Box-Cup, Stand 10. Juni 2017


12. November 2016, Langenargen: Langenargen D - LZ West A 8:9

11. Februar, Langenargen: Langenargen D – BG Ostschweiz 10:8

25. Februar, Glattbrugg: BG Ostschweiz – Langenargen D 6:11

13. Mai: Dornbirn: LZ West A – Langenargen D 9:7

10. Juni, Au: BG Ostschweiz – LZ West A 11:7

30. Juni, Wörgl (Tirol): LZ West A – BG Ostschweiz
 

Tabelle nach fünf Kampftagen

1. LZ West A, 3 Starts 4 Punkte (25 Einzelpunkte)

2. Langenargen D, 4 Starts 4 Punkte (36 Einzelpunkte)

3. BG Ostschweiz, 3 Starts 2 Punkte (25 Einzelpunkte)

 

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation