News

SwissBoxing Team siegt über Team Sachsen Anhalt in Chur

25.06.2017, Benjamin Jagel - Am 24.06.2017 empfing das SwissBoxing Team, unter Leitung von Sportmanager Matthias Luchsinger, eine Auswahl aus Sachsen Anhalt (DE) zum Ländervergleichskampf in Chur.

Im Club Palazzo standen dann am Samstag Abend nicht weniger als 4 Vorkämpfe, 1 Sparring und 8 Hauptkämpfe auf dem Programm. Umrundet wurde das sportliche Programm mit einer guten Atmosphäre im rustikalen Club, mitreissender Einmarschmusik und einer Tanzeinlage zur Pausenzeit.

In den Vorkämpfen konnten sich Ronja Dittmann (NAB Frenkendorf), Mihaela Lakic (BR Baden), Jonas Engelke (BC Zürich) und Ivan Martinez (BC Sky Dietikon) einen Sieg sichern. Bevor die Staffelkämpfe begannen, bekamen die rund 300 Zuschauer noch einen internationalen Sparringskampf als Vorgeschmack auf die folgenden Kämpfe. In diesem traf Eliana Pileggi (NAB Frenkendorf) auf die Russin Liuba Sharapowa. Beide befinden sich gerade in einem Trainingslager in der Schweiz und bereiten sich derzeit gemeinsam auf die U18 EM Anfang Juli Bulgarien vor.

Die Hauptkämpfe:

Ausserhalb der Mannschaftswertung traf Salim Soussi (BC Zürich) auf Roby Keimling (Deutschland). Mit immer einer Hand mehr im Ziel konnte der Zürcher sich den ersten Sieg im Abendprogramm sichern.

Tiago Pugno (SBT) bekam es mit Amarildo Hasi (DE) zu tun. Der deutsche stürmte von Beginn an nach vorne und versuchte Pugno zu überrennen. Dieser verstand es jedoch den Schlägen geschickt auszuweichen und landete jedesmal einen starken Kontertreffer. Nach einem starken Treffer zum Ende der ersten Runde wurde der Deutsche angezählt, worauf ihm sein Trainer korrekterweise aus dem Kampf nahm.

Ausserhalb der offiziellen Wertung traf Alex Sträuli (BC Glattbrugg) auf Fidan Gashi (Deutschland). Der Kampf war auf Augenhöhe und es war somit spannend wer diesen gewinnen würde. Am Ende entschieden sich die Punktrichter für den Gastboxer mit 2:1 Richterstimmen.

Horia Trif (SBT) bekam den deutschen Vizemeister von 2012, Martin Lebeda, vor die Fäuste. Der Kampf wurde auf einem guten technischen Niveau geführt wobei der Schweizer Horia ein paar mehr Treffer platzieren konnte. Durch eine Verwarnung in der 3. Runde wegen Kopfstoss musste sich die Schweiz hier aber mit einem Unentschieden zu frieden geben.

Angel Roque (SBT) boxte gegen Georgi Japaritze (DE). Trotz sauberem Boxen und ausgestattet mit einem guten Auge musste sich Angel mit einer 2:1 Niederlage begnügen.

Georgi Svechev (SBT) musste gegen Georg Kalashyan (DE) antreten. Beide fanden leider nicht so richtig in den Kampf. Dieser war mehrheitlich von Halten und Klammern geprägt und klare Treffer eher selten. Jedoch war der Deutsche Gegner etwas aktiver und drückte mehr nach vorn, was ihm am Ende den zweiten Sieg (3:0) für das Team aus Sachsen Anhalt brachte.

Den letzten Kampf des Abend fand im Super Schwergewicht statt. Nawshirwan Barzinje (SBT) traf dabei auf Salami Oluwasem (DE). Der Zürcher Nawshirwan war von Beginn an der aktivere Mann im Ring und liess dem deutschen keine Chance. Nach 3 mitreissenden Runden ging auch dieser Sieg in die Schweizer Ecke.

Man darf dem Organisator Arthur Mathis einen grossen Dank aussprechen für die (wie immer!) tolle Organisation zu diesem mittlerweile traditionellem Boxanlass jeweils im Juni in Chur.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation