News

LZ West gewinnt Schlusskampf und damit den 2. Int. Bodensee Box-Cup

Andreas Anderegg, 02.07.2017

Die Boxgemeinschaft Ostschweiz (Bild) mussste sich am in Wörgl/Tirol dem Team des Leistungszentrums West/Oesterreich mit 4:8 Punkten geschlagen geben. Mit dem Sieg beim sechsten Kampftag sicherte sich das LZ West vor 1400 Zuschauern zugleich den Gesamtsieg beim 2. Internationalen Bodensee Box-Cup.

Aus organisatorischen Gründen fand der Heimkampf des LZ West/A gegen die Boxgemeinschaft Ostschweiz nicht in der Bodensee-Region, sondern im Tirol statt. Besondere Spannung verlieh dem Anlass die Ausgangslage vor der Schlussveranstaltung, hatten doch noch alle drei Teams noch die Chance auf den Cupsieg, also auch das Boxteam Langenargen/D. Die 1400 Besucher der Open-Air-Veranstaltung auf dem Gelände eines Baumarkts in Wörgl erlebten einen spannenden Kampfabend. Das klare Endergebnis von 8:4-Punkten täuscht dabei über das Geschehen im Ring hinweg, boten die Schweizer doch durchwegs gute Leistungen.

Mazara und Roque stark

Die Siege für die BG Ostschweiz holten Andreas Mazara (Basel) und Angel Roque (Zürich), beide im Halbschwergewicht. Mazara startete gegen Gerhard Wenzel, den Oesterreichischen Vizemeister 2015 und Drittplatzierten 2016, gut. Der Schweizer übernahm sofort das Kampfdiktat, bestimmte das Tempo und kam immer wieder mit linken und rechten Geraden durch. Zwar liess er sich von den überfallartigen Angriffen des kleiner gewachsenen Gegners hin und wieder überraschen, den klaren Punktsieg freilich liess sich Mazara nicht mehr nehmen.

Angel Roque gab gegen Leo Cvetkovic, den Kroatischen Vizemeister 2016, von Beginn weg das Tempo vor und landete immer wieder saubere Treffer. Auch liess er seinen Gegner immer wieder ins Leere laufen. Der Schweizer hatte stets eine Hand mehr drin und landete schliesslich ebenfalls einen klaren Punktsieg.

Knapp unterlegen

Jeweils knapp nach Punkten geschlagen geben mussten sich Neves Celso (Basel, Weltergewicht, gegen den Oesterreich-Meister 2016, Marcel Rumpler), Nawshirwan Barzinje (Zürich, Schwergewicht, gegen Hassan Salami) und Zoe Koh (Basel) im einzigen Frauenkampf des Abends (Basel, Federgewicht, gegen die Osterreich-Meisterin 2016, Katharina Litschauer). Nicht zum Einsatz kam Ilyas Winterhalter, der die Gewichtslimite nicht einhalten konnte. Eine bemerkenswert kämpferisch starke Leistung zeigte in einem Rahmenkampf der Frauenfelder Alban Ajdini, der den Oesterreicher Denis Aleksic auspunktete.

Guter Einsatz der Schweizer

Trotz der Niederlage der Boxgemeinschaft Ostschweiz durften Teamleader/Cheftrainer Mattias Luchsinger und Trainer Engjell Toma zufrieden sein mit dem Auftritt ihres Teams. Die Akteure zeigten ausnahmslos einen grossen Einsatz und trugen so zum guten Niveau der Kämpfe bei.

Zum Abschluss der Veranstaltung im Tirol durfte Teamleader und Cheftrainer Anton Schrott (Dornbirn) im Boxring den Siegerpokal beim Int. Bodensee Box-Cup 2017 entgegen nehmen, was mit grossem Beifall quittiert wurde.

Neuauflage im Jahr 2018

Mit dem sechsten Kampftag wurde der 2. Int. Bodensee Box-Cup, der von SwissBoxing initiiert wurde, abgeschlossen. Die beteiligten Partner sind zufrieden mit dem Verlauf des Wettbewerbs, der die Förderung des Boxsports und der Zusammenarbeit in der Bodensee-Region zum Ziel hat. Die Vorbereitungen für eine Neuauflage im kommenden Jahr werden demnächst aufgenommen.

Schlussrangliste 2. Int. Bodensee Box-Cup

1. LZ West/Oesterreich    4 Starts  6 Punkte

2. BT Langenargen/D     4 Starts  4 Punkte

3. BG Ostschweiz           4 Starts  2 Punkte




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation