News

Baraou rettet die Ehre des Veranstalters



Andreas Anderegg, 30.08.2017

Der Weltergewichtler Abass Baraou schaffte bei den AIBA-Box-Weltmeisterschaften in Hamburg D als einziger der sechs Viertelfinalisten des Heimteams den Einzug in die Halbfinals. Diese finden am Donnerstag/Freitag statt, die Finals am Samstag.
 
Das Gefecht im Weltergewicht zwischen Abass Baraou und dem Mongolen Tuvshinbat Byamba in der Sporthalle Hamburg war von Beginn weg und bis zum Schluss ein offener Schlagabtausch. Dabei hatte der Heimboxer, der im März bereits beim prestigeträchtigen Chemie-Pokal in Halle D die Goldmedaille gewonnen hatte und als bester Boxer des Turniers ausgezeichnet wurde, immer eine Hand mehr im Ziel. Der einstimmige Punktsieg war deshalb eine logische Folge des Kampfverlaufs und entfachte grossen Applaus in der Halle.


 
Auch die anderen 39 Viertelfinalpaarungen, die am Nachmittag um 15 Uhr und am Abend um 19 Uhr in zwei Boxringen parallel ausgetragen wurden, boten attraktiven Boxsport. Auffallend war dabei die Domination des kampfbetonten Boxstils, die klassischen Techniker waren klar in der Unterzahl. Manch einer der Aktiven dürfte deshalb froh sein über den Ruhetag am Mittwoch.

Andreas Anderegg, Jacqueline Eichenberger und Partner

 
Am Rande der Veranstaltung gab es auch ein Treffen mit SwissBoxing-Sponsorin und Budosport-Nippon-Inhaberin Jacqueline Eichenberger sowie deren Lebenspartner Viktor.  Die 19. Amateur-Box-WM (offiziell AIBA World Boxing Championships 2017) in der Hamburger Sporthalle findet vom 25. August bis zum 2. September 2017 statt. Am Start sind 280 Boxer aus über 80 Nationen.
 
Ergebnisse, Kampfpaarungen und Infos gibt’s auf www.boxing2017.com
 
 

 




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation