News

Ando Hakob will Schweizermeistertitel bei den Profis

22.11.2017 (ns) - Langweilig und ruhig war er noch nie. Der "schnellste Boxer der Schweiz und vielleicht sogar der Welt (www.badenertagblatt.ch) will Schweizer Boxgeschichte schreiben.

Am Genfersee, wo das Schweizer Boxen seine Wurzeln hat, wird er am 24. November gegen Cédric Kassongo um den Schweizermeistertitel im Halbweltergewicht boxen. Cédric Kassongo (7 Siege, 4 Niederlagen und 2 Unentschieden) war das Wunderkind der Schweizer Boxszene. Als Sohn eines Profiboxers mit dem Sport aufgewachsen, war sein Talent unübersehbar, und die Erfolge stellten sich schnell ein. Mangelnde Disziplin und Übergewicht liessen ihn jedoch öfters einen wichtigen Kampf verlieren. So auch in seinem letzten Profikampf um die Schweizermeisterschaft im Weltergewicht, wo er sich selbst durch einen mangelhaften Tiefschutz massiv behinderte.

Hakobian alias Hakob (l.) bei seinem siegreichen Kampf gegen Giorgi Gviniashvili (Foto: Ueli Adam)

Nun soll zu Hause eine Gewichtsklasse tiefer der grosse Erfolg gefeiert werden. Sein Gegner ist Ando Hako aus Baden, welcher nach 9 Kämpfen noch ungeschlagen ist. Nach dem Schweizermeistertitel im Olympischen Boxen wäre er der erste Schweizermeister aus Baden bei den Profis. Siegessicher ist er auf jeden Fall. "Ich werde in Genf eine aussergewöhnliche Show bieten und wenn ich mir den Gürtel umhängen lasse, werden die Genfer einen herausragenden Kampf mit dem besten Boxer der Schweiz gesehen haben": meint der nicht unbescheidene Ando Hakob überzeugt. Langweilig und ruhig wird er wohl auch in Zukunft nie sein.




Weitere News


© 2017, Swiss Boxing Federation