News

Petition des WBC an das IOC

10.02.2018 (boxen.de/JS) - Zurzeit ist es schlecht um das Boxen bei Olympia bestellt. Das IOC stellt in Frage, ob der Boxsport auch weiter olympisch bleibt. Gründe für die Kritik am Boxen gibt es gleich mehrere. Am auffälligsten und der Auslöser waren die teilweise kaum nachvollziehbaren Punkturteile bei den Spielen in Rio. Man hatte den Eindruck, dass einige Kämpfe „gekauft“ waren. Daraufhin wurden Punktrichter ausgewechselt und zu Nachschulungen aufgefordert. Die offensichtlichen Fehlurteile behielten dennoch ihre Gültigkeit. Ansonsten hätte man alle Boxwettbewerbe neu starten müssen. Auch die Dopingkontrollen standen in der Kritik.

Der Weltverband WBC zeigt sich besorgt wegen dieser Entwicklung. Man will sogar eine Petition an das IOC richten um dafür einzutreten, dass das Boxen olympisch bleibt. Wer das mit seiner Stimme unterstützen will, kann das hier machen: (Klick).

Ganzen Bericht lesen




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation