News

EUBC Youth Eurapean Championchips Italien

19.04.2018 Die Minidelegation SBT mit Delegationsleiter/Headcoach Michi Sommer, Coach Christina Nigg und dem ambitionierten Youth Boxer Andri Beiner (BTO) reisten am Dienstag nach Roseto degli Abruzzi, Italien. Bereits am gleichen Abend fand das Technical Meeting statt: 40 Nationen mit 228 Boxern und 130 Boxerinnen wurden akkreditiert.

Christina Nigg, Andri Beiner und Michael Sommer

Die Auslosung fand am 18.4. statt: In Andri Beiners Gewichtsklassen waren 26 Boxer gemeldet. Der sehr starke Ungare Konstantin Barbosu wurde zugelost. Beiner war sichtlich nervös, denn das BTO-Team kannte den bulligen Ungaren aus dem Trainingscamp in Budapest. Beiner’s «Angst-Gegner». Zudem ist diese EM das erste wirklich grosse Turnier auf sehr hohem Niveau, das beeindruckt junge Sportler.

Andri Beiner konnte sich aber innerhalb der kurzen Zeit mental extrem gut einstellen und stieg konzentriert und motiviert in den Ring. Nach der ersten Runde, die an Ungarn ging drehte Andri die Kadenz hoch. Die zweite und dritte Runde gestaltete er technisch klarer Ueberlegenheit und Siegeswillen. Der Kampfstil des Ungarn wurde zusehends unsauber und er wurde mehrfach ermahnt. Trotzdem wurde der Punktesieg schlussendlich Konstantin Barbosu zugesprochen. Ein Sieg seitens des jungen Schweizers wäre kein Fehlurteil gewesen.

Andri Beiner hat ein grosser Schritt in seiner noch jungen Karriere nach vorne getan. Er hat sich selbst bewiesen, dass er mit seinen absolut hochwertigen technischen Fähigkeiten auf diesem Niveau mithalten kann und auch die Möglichkeit hätte Kämpfe gewinnen zu können. Dafür muss er noch grössere Risiken ab dem ersten Gongschlag eingehen können, der Grundstein für diese Bereitschaft ist nun gelegt und dies ist der Ausgangspunkt für die kommenden Herausforderungen.

Christina Nigg und Michi Sommer

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation