News

Hugo Brot Memorial. Spannende Kämpfe – imposante Atmosphäre

Andreas Anderegg, 10.09.2018

Der Boxclub St. Gallen hatte sich für die Veranstaltung zum Gedenken an das verstorbene Box-Urgestein Hugo Brot einen besonderen Ort ausgesucht: das Waaghaus, ein denkmalgeschütztes Gebäude in der St. Galler Altstadt. Dort im offenen, unteren Geschoss des Gebäudes, wo sonst Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte stattfinden, flogen für einmal die Fäuste – und wie!

Schlusspunkt nach Mass: Mic Pepshi (l.)

Beim „Hugo Brot Memorial“ wurden insgesamt 13 Kämpfe im Olympischen Boxen ausgetragen, wovon 10 im Rahmen eines internationalen Vergleichskampfs gegen ein Team aus der Slowakei. Dabei gab es grösstenteils packenden Boxsport zu sehen. Bisweilen wurde zwar auch mal mehr Rasse als Klasse geboten, der guten Stimmung freilich tat dies keinen Abbruch. Die rund 500 Besucherinnen und Besucher waren begeistert! Einen Schlusspunkt nach Mass setzte der Mittelgewichtler Mic Pepshi vom BC Buchs, der seinen Gegner Patric Patak während drei Runden praktisch pausenlos angriff und einen vielbejubelten Punktsieg landete. Der Gesamtsieg ging mit 11:9 Punkten allerdings an das Team aus der Slowakei.

Emotionaler Programmpunkt: Hugo Brot im Jahr 2012 bei "Aeschbacher"

Einen emotionalen Programmpunkt setzte der BC St. Gallen mit Geraldine Brot an der Spitze bei Halbzeit der Veranstaltung. Mittels einer filmischen Einspielung auf Grossleinwand wurde der Besuch von Hugo Brot in der Talkshow von Kurt Aeschbacher aus dem Jahr 2012 gezeigt. Nach dem Abspann gab es einen grossen Applaus für Hugo Brot, den grossen Förderer des Boxsports in der Gallusstadt.




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation