News

Der Boxclub Basel schreibt Geschichte!

Erfahrungsbericht aus New York

Angelo Gallina, 27.10.2018

Vor fast 30 Jahren war ich zum ersten Mal in New York und damals als junger Boxer zu Besuch im weltberühmten Gleason’s Gym unter der Brooklynbrücke.

Inmitten des damaligen Industriegebietes hausierte der Boxclub wo sich fast die allermeisten Boxer von Welt die Klinke gaben. Von Muhammad Ali, Mike Tyson, Evander Holyfield bis zu Schauspielerin Hilary Swank („Million Dollar Baby„) waren sie alle da und haben trainiert um sich auf ihre Kämpfe vorbereitet. Auch heute noch trainieren die weltbesten im Gleason’s und absolvieren dort die letzten Trainingseinheiten vor dem Kampf. Die Bildergalerien im Gym sind genauso eindrücklich wie auch die rauhe Boxstimmung. In sechs Boxringen wurde und wird immer noch gleichzeitig geboxt, trainiert. Von blossem Auge sieht man, dass hier hart gearbeitet wird und der Schweiss die Ringböden gezeichnet hat und in den Wänden hängt.

v.l.n.r.: Johnny Graham,Gaby Timar, Loris Barberio, Mika Reichen, Leon Guggenheim und Angelo Gallina.

Wo damals Lastwagen geladen, Schlossereien Metalle zusammenschweissten traute sich niemand so recht alleine hin. Heute ist hier das teuerste Wohngebiet New York’s entstanden. Aus den Handwerkbetrieben sind teure Wohnungen und Loft’s entstanden und trendige Verkaufsläden. Geblieben ist einzig die Brooklyn Brücke und das Glyson’s Gym.

Stelldichein im weltberühmten Gleason's Gym

Vor einem Jahr begann die Vorbereitung zum ersten Boxauftritt einer Schweizer Vereinsmannschaft in der Vereinigten Staaten. Bisher war kein Boxteam im Land der Träume. Zu gross der Respekt, aber auch nicht ganz günstig der Ausflug. Reise und Spesen musste wir – wie es so üblich ist im amerikanischen Boxen- selber bezahlen. Gemeinsam mit einer mexikanischen Auswahl traten wir für die Schweiz gegen die Amerikaner an. Die Auswahl unserer Kämpfer und Kämpferinnen traf ich aufgrund ihrer Leistungen der letzten Jahre, ihrer Trainingseifer, ihrer Erfolge und auch ihrer Beteiligung im Vereinsalltag und ihrem Bekenntnis zum Boxclub Basel. Sie sind jung und fleissig und arbeiten hart an ihrer Boxlaufbahn und sie haben mit dieser Reise etwas geschaffen, was in der Schweiz bisher noch niemand erreicht hat. Einen Kampf in den USA, in New York. Ein Traum vieler Boxerinnen und Boxer der für Leon, Mika, Gaby, Johnny und Loris in Erfüllung ging. Loris Barberio vom Boxclub Soulz hat das Team Basel verstärkt. Ihre Gegner wurden durch einen Amerikanischen Matchmaker zusammengestellt und waren alle ebenbürtig.

Fuhr nach knappem Kampf gegen Danny Hicks verdienten Sieg für die Schweizer Mannschaft ein: Leon Guggenheim

Nach einer Woche Vorbereitung vor Ort mit täglichen Trainingseinheiten fand am Samstagabend der Kampfabend statt. Vor der Veranstaltung wurden Geschenke ausgetauscht und wie es sich gehört die mexikanische, schweizerische und amerikanische Hymne gesungen. Letztere sogar live, mit voller Inbrunst und Tiefe vom gewichtigen Ringarzt, der noch vor dem Kampf alle Boxer untersucht hatte. Die Spannung war gross und löste sich erst nach der ersten Runde im Ring. Zuvor gab es noch eine Hiobsbotschaft für Loris Barberio. Sein Gegner ist unabgemeldet nicht erschienen. Auch Gaby Timar’s Gegnerin hat sich in der letzten Woche abgemeldet. Dafür ist jedoch eine talentierte junge Boxerin zu einem Sparringkampf angetreten. Dieser wurde hart geführt ohne dass man einen Unterschied zu einem richtigen Kampf bemerken würde. Der aktuelle Juniorenschweizermeister Leon Guggenheim stand gegen den gleichaltrigen Amerikaner Danny Hicks im Ring und zeigte gutes Boxen was mit einem knappen Sieg belohnt wurde. Johnathan Velasquez im Superschwergewicht war mit 9 Kämpfen gleich dreimal erfahrener als der Basler Johnny Graham, dennoch reichte es Velasquez nicht zum Sieg. Der zweite Basler-Erfolg war somit besiegelt. Mika Reichen bekam es mit dem Lokalmatador Emanuel White zu tun, welcher gekonnt Mika die erste Runde abnahm. Mika konnte die weiteren Runden mithalten, zum Sieg reichte es dennoch nicht.

Der Gesamt-Sieg des Ländervergleichs ging an die Amerikaner, welche Mexico und die Schweiz besiegen konnten. Die Basler Fraktion hat Geschichte geschrieben. Nicht nur als allererstes Team in den USA geboxt sondern auch Siege einfahren konnte.

Jhonny Graham schlug seinen weit erfahreneren Gegner Johnatan Valasquez nach Punkten.

Sport hat hier eine wunderbare Brücke gebaut, wo sich Leute aus unterschiedlichsten Orten der Welt mit unterschiedlichstem Hintergrund zusammengefunden haben. Einen Dank geht an alle, die uns unterstützt haben vom Wettkampfteam bis zum Trainerteam, Familien und auch an Ray und Bruce vom Gelason’s Gym, welche uns diesen Vergleichskampf ermöglicht haben.

Verschworene Gemeinschaft. Ausklang in New York City

 

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation