News

Andri Beiner «Nachwuchsboxer des Jahres 2018»

Eine Jury, bestehend aus Andreas Anderegg (Präsident SwissBoxing), Matthias Luchsinger (Sport-Manager), Michael Sommer (Verbandstrainer) und Jack Schmidli (Präsident Technische Kommission) hat den Berner Oberländer Andri Beiner zum «Nachwuchsboxer des Jahres 2018» gekürt.

Von 17 Kämpfen verlor Andri Beiner im vergangenen Jahr lediglich deren vier, davon drei gegen internationale Spitzenboxer aus Ungarn, Argentinien und Russland.  Mehr als die Hälfte der im Jahr 2018 ausgetragenen Kämpfe boxte Andri an mehr oder weniger hochdotierten Turnieren bzw. Vergleichskämpfen. Einzig den letzten Kampf im Vorjahr verlor er an den Elite-Schweizermeisterschaften in Locarno gegen den krassen Aussenseiter Jonathan Brunschweiler. Beiner fand sich gegen den unorthodox kämpfenden Boxer aus Glattbrugg, der in Locarno im Final den Titel im Weltergewicht holte, einfach nicht zurecht.  Allerdings kämpfte Beiner an den Elitemeisterschaften mit einer Sonderbewilligung der TK, da er altersmässig noch in der Kategorie Jugend (17-18 Jahre) kämpfte.

Andri Beiner mit Trainerin Christina Nigg

Andri Beiner ist ein Boxer mit hoher Ringintelligenz, der die Kämpfe «mit feiner Klinge führt». Betreut wird er von Christina Nigg, Box-Team Thun Oberland. (JS-05.01.2019)

Mehr Informationen zu Andri Beiner




Weitere News


© 2019, Swiss Boxing Federation