News

Informationen aus dem Verbandsrat

An der Sitzung vom 2. Februar 2019 in Bern hat der Verbandsrat unter anderem:

  • eine Neustrukturierung der Sportkommission beschlossen. Damit verbunden wird Stephan Bernhard per 1. März 2019 in die Sportkommission gewählt und Stellvertreter von Sport-Manager Matthias Luchsinger.
     
  • beschlossen, betreffend Zeitdauer und Schutzsperren bei KO-Niederlagen die frühere Regelung wieder einzuführen. So gibt’s nach dem ersten KO-H oder TKO-H eine vierwöchige Sperre, bei einem weiteren KO-H der TKO-H innert drei Monaten eine dreimonatige Sperre, beginnend nach der letzten Niederlage. Bei einem dritten KO-H oder TKO-H innert drei Monaten gibt’s eine Sperre von einem Jahr.
     
  • bekräftigt, bei Auslandstarts ohne schriftliche Bewilligung gegen fehlbare Boxer/Clubs ein Disziplinarverfahren zu eröffnen. Zudem zählen die Kämpfe nicht für die „Robert Nicolet Trophy“.                                   
     
  • beschlossen, den Club „Ronin Carnage Global Boxing“ in Genf in den Verband aufzunehmen. Keine neue Aufnahme nötig ist hingegen für den Club „Accademia Pugilistica Ticinese“, der die Nachfolge des „BC San Antonino“ antritt und auch dessen Lokalität übernimmt.
     
  • beschlossen, am 31. August 2019 von 10 bis 13 Uhr bei Swiss Olympic in Ittigen BE einen Info-Anlass für Vereinspräsidenten und Trainer durchzuführen. Einerseits wird die Sportkommission dabei über Neuerungen auf sportlicher Ebene und ihre Arbeit informieren, andererseits wird der Verbandsrat über Aktuelles berichten. Auch wird dabei Gelegenheit geboten, Fragen zu stellen. Eine Info in den vier Jahren zwischen den Delegiertenversammlungen war bei der DV 2017 angeregt worden.
     

Andreas Anderegg

Präsident SwissBoxing




Weitere News


© 2019, Swiss Boxing Federation