News

Pacquiao: Superstar!


Manny Pacquiao begeistert erneut die Boxfans in den USA

15.11.2009 - Der 30-jährige Manny Pacquiao ist einfach nicht zu stoppen! Nach seinen Siegen gegen Oscar De La Hoya und Ricky Hatton verwies der Kämpfer von den Philippinen einen weiteren Hochkaräter in seine Schranken: Er besiegte in der Nacht von Samstag auf Sonntag im MGM Grand in Las Vegas, US-Bundesstaat Nevada, den vorherigen WBO-Weltergewichts-Titelträger Miguel Cotto durch technischen K.o. in der zwölften Runde. 

Beide Kämpfer lieferten sich von Beginn an einen brutalen Schlagabtausch. Nachdem sich der Titelverteidiger aus Puerto Rico im ersten Durchgang noch mit seinem Jab Vorteile erkämpft hatte, schickte ihn Pacquiao in der dritten Runde mit einem rechten Haken zur Schläfe zu Boden. Doch Cotto meldete sich zurück und hielt das Geschehen danach wieder mit seinen schnellen Händen offen. 

Dennoch musste der 29-Jährige im vierten Durchgang nach einer Rechts-Links-Kombination seines Kontrahenten wieder in den Ringstaub. In der Folge verlief der Kampf dennoch abwechslungsreich. Ab der achten Runde riss Manny Pacquiao das Geschehen stärker an sich. Immer häufiger schlug seine Rechte am Kopf des Gegners ein, so dass Cotto Mühe hatte, sich in die jeweiligen Rundenpausen zu retten. 

Auch im Schlussdurchgang dränge Pacquiao auf die Entscheidung. Die nahm ihm schließlich Ringrichter Kenny Bayless ab, der den inzwischen überfordert wirkenden und schwer gezeichneten Cotto nach 55 Sekunden der letzten Runde aus dem Kampf nahm. "Manny Pacquiao ist der beste Boxer, gegen den ich jemals geboxt habe", zeigte sich der unterlegene Kämpfer aus Puerto Rico hinterher als fairer Verlierer. 

Im zweiten WM-Fight gab es ebenfalls eine Niederlage für den Titelverteidiger. Der bisherige WBA-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht Daniel Santos unterlag dem in Weißrussland geborenen Yuri Foreman (29). Nachdem der 34-jährige Titelträger in Runde zwei angezählt worden war, verbuchte der Herausforderer auch in der Folge die besseren Treffer für sich. Am Ende lag er mit 116:110, 117:109 und 117:109 vorne. boxen.com

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation