News

Schlagkräftige Truppe am Start

Am 28./29. September 2019 findet in Luzern der SwissBoxing Nationen-Cup statt

Schlagkräftige Truppe am Start

Andreas Anderegg, 10.08.2019
 

Bei der vierten Auflage des SwissBoxing Nationen-Cups tritt die Schweiz am 28./29. September 2019 mit einem starken Team an. Im Rahmenprogramm des Vierländer-Turniers im Olympischen Boxen steigen im Zentrum St.Michael in Luzern-Littau auch Aktive des organisierenden Boxing Club Luzern in den Ring.

Zwar ist noch offen, welche Boxerinnen und Boxer aus Deutschland, Italien und Österreich am Start sein werden, aus Schweizer Sicht will man aber nichts dem Zufall überlassen. Deshalb steigen beim SwissBoxing Nationen-Cup, der aus Anlass des 60-Jahr-Jubiläums der Box-Europameisterschaften 1959 in Luzern stattfindet, ausnahmslos Boxerinnen und Boxer von Rang und Namen ins Seilgeviert.

Auf dem Weg nach Tokio

So treten für das SwissBoxingTeam in der Elitekategorie Angel Roque (Mittelgewicht, Zürich), Tiago Pugno (Leicht, Frenkendorf) und Attila Varga (Welter, Frenkendorf) an. Mit der Baslerin Sandra Brügger steigt im Kampf um den Turniersieg aber auch eine starke Frau durch die Ringseile. Für die ehemalige Vize-Europameisterin ist der Start in Luzern zugleich eine wichtige Standortbestimmung auf dem Weg zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio 2020.

Neu zwei  Nachwuchskategorien

Erstmals stehen beim SwissBoxing Nationen-Cup auch zwei Nachwuchskategorien im Einsatz. Damit wird dem einheimischen Nachwuchs Gelegenheit geboten, internationale Erfahrung zu sammeln. Für die Schweiz treten Jason Kuogo (Halbweltergewicht, Frauenfeld) und Korcan Capar (Mittelgewicht, Frenkendorf) an. Man darf gespannt sein, wie sie sich gegen ihre Altersgenossen aus den Nachbarländern in Szene setzen werden.

Aktive des Boxing Club Luzern

Vor den Kämpfen um die Medaillen werden beim einzigen Turnier auf höchster europäischer Ebene in der Schweiz die hoffentlich zahlreichen Besucherinnen und Besucher auch Gelegenheit erhalten, Nachwuchsakteure des Boxing Club Luzern im Einsatz zu sehen. Anna Jenni (Weltergewicht), Nik Kottmann (Halbwelter) sowie der Deutschschweiz-Tessin-Meister Ledion Berisha (Papiergewicht, Schüler) freuen sich schon heute, ihr Können zu zeigen.

Vorbereitungen auf Kurs

Ebenfalls motiviert ist Massimo De Filippo, Präsident des Boxing Clubs Luzern: „Die Vorbereitungen für die Veranstaltung sind voll auf Kurs. Wir hoffen natürlich, dass viele Sportfans die Gelegenheit nutzen werden, bei diesem sportlichen Leckerbissen dabei zu sein. Boxen auf internationalem Niveau bekommt man in Luzern ja schliesslich nicht alle Tage zu sehen.“ Der BC Luzern führt das EUBC-Turnier in Zusammenarbeit mit SwissBoxing durch.

Festliche Eröffnung

Die Eröffnungsfeier beim SwissBoxing Nationen-Cup 2019 beginnt am Samstag, 28. September, um 17 Uhr. Anschliessend folgen die Vorkämpfe mit den Athleten des BC Luzern. Die 12 Halbfinalkämpfe im Rahmen des Turniers beginnen um 18 Uhr.

Am Sonntag, 29. September, wird ab 11 Uhr geboxt. Dabei wird in je sechs Kämpfen um den Turniersieg und um den dritten Platz gekämpft.

Vorverkauf für Ring- und VIP-Plätze

Die Saalplätze für beide Veranstaltungen können ausschliesslich an der Tageskasse gekauft werden. Für die Ringplätze gibt’s einen Vorverkauf auf der Website des Boxing Club Luzern. Für den Samstagabend ist zudem eine limitierte Zahl an VIP-Tickets erhältlich, die kombiniert mit einem 3-Gang-Menü sind.

Zum 60-Jahr-Jubiläum der Box-Europameisterschaften in Luzern ist auch ist eine reich bebilderte Chronik mit über 60 Seiten erschienen. Die Chronik „Europameisterschaften der Amateurboxer – Luzern 1959“ kostet 10 Franken und kann erworben werden beim Präsidenten des Boxing Club Luzern, Massimo De Filippo, Zihlmattweg 44, 6005 Luzern, 078 627 75 07 (mdefilippo@bluewin.ch). Die Chronik „Europameisterschaften der Amateurboxer – Luzern 1959“ kostet 10 Franken und kann erworben werden beim Präsidenten des Boxing Club Luzern, Massimo De Filippo, Zihlmattweg 44, 6005 Luzern (078 627 75 07, mdefilippo@bluewin.ch. www.boxingclub-luzern.ch

 




Weitere News


© 2019, Swiss Boxing Federation