News

Schwergewichts-Duell

Int. Stadtmeisterschaft in A-Innsbruck
  
Benjamin Popaj schlug am Samstag den ehemaligen österreichischen Vize-Meister.
 
15.03.2010 - Nur drei Wochen nach ihrem erfolgreichen Auftritt im Tirol reiste die Boxunion Winterthur wieder nach Österreich – dieses Mal, um mit Benjamin Popaj an der Internationalen Stadtmeisterschaft in Innsbruck die Schweiz zu vertreten. Der Winterthurer Schwergewichtler Popaj traf dabei auf einen äusserst erfahrenen Gegner: Walter Hermann vom Boxclub Dornbirn. Der Vorarlberger, ehemaliger österreichischer Vize-Meister, zählt mit seinen 33 Jahren und 40 Kämpfen zu den Erfahrenen im Österreicher Amateur-Boxsport.
 
Kurze Runden
Weil in der Innsbrucker Leitgebhalle mit 16 Kämpfen ein dichtes Programm angesagt war, legte der Veranstalter die Kämpfe auf jeweils drei Runden à lediglich zwei Minuten fest – eine Kürze, die Popajs defensivem Stil gar nicht entspricht. Coach Daniel Kaufmann schwörte seinen Schützling deshalb darauf ein, gleich von Beginn weg in die Offensive zu gehen. Der 20-jährige Oberwinterthurer beherzigte den Rat und schaffte es dabei dennoch, seine meisterhafte Deckung jederzeit aufrecht zu erhalten, weshalb sein etwas aktiverer Kontrahent während des ganzen Kampfes kaum nennenswerte und vor allem zählbare Treffer landen konnte. Popaj hingegen punktete in der zweiten und dritten Runde mit tollen Kontern souverän, gewann den Kampf diskussionslos nach Punkten und liess sich anschliessend zu der glaubhaften Aussage hinreissen: „Wenn die letzte Runde über drei Minuten gegangen wäre, hätte ich ihn auf die Bretter geschickt!“
 
Olaf Kühne
 
Bild
Benjamin Popaj siegt dank toller Konter aus perfekter Deckung
 



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation