News

WM-Fight in Bern

Bei den Verhandlungen zwischen dem SC Bern und dem Management von Witali Klitschko sind auch die Details geklärt.

16.10.2009 - Was lange währt, wird wohl endlich gut: Seit Wochen hatten sich Gerüchte über eine Titelverteidigung Witali Klitschkos, dem Schwergewichtschampion des World Boxing Council, in der PostFinance-Arena hartnäckig gehalten. Nun stehen die Verhandlungen mit dem Management der Klitschko-Brüder vor dem Abschluss: Bis am Montag will der SC Bern den Vollzug vermelden. Klitschko, der Ende September in seiner Wahlheimat Kalifornien gegen Chris Arreola (USA) durch technischen K.o. den WM-Titel verteidigt hatte, dürfte demnach knapp drei Monate später erneut in den Ring steigen – am 12.Dezember in Bern gegen den noch ungeschlagenen Amerikaner Kevin Johnson. Am Ursprung der Verhandlungen zwischen dem SCB und dem Management Klitschkos steht Marcel Wisler. Vor seinem Engagement als Chief Marketing Officer beim SCB hatte der Berner als Geschäftsführer der Cleven-Becker-Stiftung geamtet. Diese hat in der Vergangenheit für ihre Events wie die «Boris Becker Oktoberfest Golf Trophy» auch mit Witali Klitschko zusammengearbeitet. Wisler will den definitiven Abschluss der Verhandlungen noch nicht offiziell bestätigen: «Die Verträge sind noch nicht unterzeichnet. Ich hoffe, wir können am Montag das ‹Go› für den Kampf bekannt geben.»

 

Teurer Temperaturanstieg

Klar ist: Die Rahmenbedingungen stehen. «Die Kampftemperatur können wir gewährleisten», sagt Wisler. Das Verschiebungsgesuch für das Heimspiel vom 11.Dezember gegen Zug ist beim Verband deponiert. Und im SCB-Umfeld wurden hinsichtlich der Promotion des aussergewöhnlichen Boxereignisses in der PostFinance-Arena entsprechende Vorbereitungen getroffen. Mittlerweile haben sich die Verhandlungsparteien auch bei den Vertragsdetails geeinigt, beispielsweise beim Verteilungsschlüssel der Kosten, die für die Erhöhung der Temperatur im Stadion aufgewendet werden müssen. Allein dieser Aufwand beläuft sich auf rund 150000 Franken. Anlässlich der Pressekonferenz vor dem Saisonstart hatte Marketingchef Wisler gesagt: «Wir wollen das Erlebnis in der Arena noch weiter ausbauen.» Er dürfte bereits damals an den möglichen Event mit dem WBC-Weltmeister gedacht haben… © Berner Zeitung - Reto Kirchhofer

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation