News

Box-Meeting Frenkendorf. Der Bericht

Bericht von Jack Schmidli

27.03.2010 – 1 Schüler-, 2 Kadetten-, 3 Junioren und 7 Amateurkämpfe standen gestern Nachmittag in Frenkendorf (BL) auf dem Programm. Dabei erhielten zahlreiche Nachwuchsboxer, aber auch arrivierte Amateure, die Chance, dem Publikum ihr Können zu demonstrieren und weitere Erfahrungen „auf dem Weg nach Oben“ zu sammeln.

Dem Box-Club „Noble Art Boxing Frenkendorf“, der erst vor sechs Jahren aus der Taufe gehoben wurde, ist es dabei hoch anzurechnen, dass er zusammen mit weiteren Clubs der Nordwestschweiz ein Meeting ohne Aussicht auf einen finanziellen Gewinn und ohne „Glanz & Glamour“ organisiert hat. Wer schon Box-Meetings veranstaltet hat, kennt den damit verbundenen Aufwand. Club-Präsident Christian Hofer zu swissboxing.ch: „Dank Sponsoren und der Mithilfe von über 30 Freiwilligen konnten wir sämtliche Auslagen decken“. Dass die Zuschauer keinen Eintritt bezahlen mussten, ist dabei umso bemerkenswerter.


Kämpfe im Super-Schwergewicht haben leider (fast) Seltenheitswert in Schweizer Box-Ringen. Doch ge-stern war es wieder einmal soweit: Georg Harms (BF St. Gallen, 8 Kämpfe) besiegte in einem engagier-ten Kampf Albert Iveljic (BS Gebenstorf, 4 Kämpfe) mit 2 zu 1 Richterstimmen nach Punkten


Bei 6 der 12 Kämpfe, die mit 2 zu 1 Richterstimmen gewertet wurden, war sich das Kampfgericht uneins über den jeweiligen Sieger der Kämpfe. Dies zeigt, dass die Mehrzahl der Fight ausgeglichen verliefen. Erfreulicherweise endeten nur zwei Kämpfe vor der Zeit: Im letzten Gefecht des Nachmittags besiegte Nehad Derguti (BC Düdingen, 2 Kämpfe) Alex Hediger vom Box-Club Brugg (9 Kämpfe) durch RSC in der 2. Runde. Auch Sivan Sommer (BC Aarau, 1 Kampf) besiegte seinen Gegner, Juan Darwish (BC Basel) vorzeitig. Allerdings wurde dieser Kampf wegen zu grossem Gewichtsunterschied nicht gewertet. Kritisch anzumerken ist, dass Sommer seine Aufgabe etwas zu ernst nahm und seinen Gegner gewissermassen verprügelte. Darwish’s Trainer, Angelo Gallina, nach dem Kampf zu swissboxing.ch: „Solche Kämpfe werde ich künftig nicht mehr zulassen“. 


Egzon Maliqai (BS Gebenstorf, 18 Kämpfe) ge- 
winnt gegen Fabian Kägi (BC Basel, 21 Kämpfe) einstimmig nach Punkten

Benny Jäger (r., BC Basel, 27 Kämpfe) meldet sich
mit einem 2 : 1 - Punkesieg gegen Mathias Sinizin (BC Brugg) erfolgreich zurück.

Es würde den Rahmen dieser Berichterstattung sprengen, wenn über jeden Kampf berichtet würde. Trotzdem wollen wir einzelne Kämpfe hervorheben:


Fabian Brown vs. Daniel Scuto

Obschon Fabian Brown (BA Bern) erst zum 4. Mal als lizenzierter Amateur im Ring stand, wusste der 21-jährige zu überzeugen. Beweglich, mit guten Reflexen ausgestattet, schnell auf den Beinen und mit guter Defensivarbeit liess er dem Frenkendorfer Daniel Scuto (5 Kämpfe) keine Chance und siegte einstimmig nach Punkten.


Georg Harms vs. Albert Iveljic

Erfreulicherweise kam es gestern Nachmittag wieder einmal zu einem Duell im Super-Schwergewicht. Georg Harms (BF St. Gallen, 8 Kämpfe) „legte los wie die Feuerwehr“ und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Albert Iveljic (BS Gebenstorf, 4 Kämpfe) den Kürzeren ziehen würde. Da Harms in der dritten Runde konditionell stark abbaute und Iveljic taktisch geschickt agierte, ging der Fight über die Distanz und das Kampfgericht wertete die Auseinandersetzung schliesslich zum Erstaunen vieler Zuschauer mit 2 zu 1.


Benny Jäger vs. Mathias Sinizin

Der talentierte Benny Jäger (BC Basel, 27 Kämpfe) war verletzungsbedingt für einige Zeit von der Bildfläche verschwunden. Sein Gegner, Mathias Sinizin aus Sibirien (BC Brugg), entpuppte sich gestern als grosse Herausforderung. Der untersetzt wirkende Slave, der schon zahlreiche Kämpfe in Deutschland bestritten hatte, erzielte bereits in der 1. Runde einen Wirkungstreffer. Geschickt, aber mit grosser Mühe zog sich Jäger aus der Affäre und siegt schliesslich mit 2 zu 1 Richterstimmen.


Fabian Hartmann vs. Liridon Imeri

Lauthals unterstützt durch das Publikum kontrollierte der Einheimische Fabian Hartmann (NAB Frenkendorf, 8 Kämpfe) den Kampf meist von der Ringmitte aus. Allerdings wirkte der Basler etwas hüftsteif. Trotzdem gelang es ihm immer wieder, Konter zu setzen. Sein etwas grösser gewachsene Gegner, Liridon Imeri (BC Düdingen, 11 Kämpfe) brachte aus Sicht des Kampfgerichtes jedoch mehr Hände ins Ziel und siegte knapp mit 2 zu 1 Richterstimmen.


Egzon Maliqai vs. Fabian Kägi

Egzon Maliqai (BS Gebenstorf, 18 Kämpfe) und Fabian Kägi (BC Basel, 21 Kämpfe) bestritten gestern Nachmittag einen Revanchekampf. Maliquai, der den ersten Kampf für sich entscheiden konnte, wusste auch gestern zu gefallen und besiegte Kägi einstimmig nach Punkten. Trotzdem war Maliqai’s strenger Trainer, Pascal „Chagaev“ Stalder mit der Leistung seines Schützlings nicht ganz zufrieden. Zu swissboxing.ch sagte er: „Mit dem Resultat bin ich zwar zufrieden; meine Anweisungen hat Egzon aber nur teilweise umgesetzt. Allerdings konnte er zwei Wochen lang nicht trainieren und er ist wegen einer Schulterverletzung handicapiert“. 
 

 
 
B.o.l.: Überraschte in seinem erst 4. Kampf mit bo-
xerischen Qualitäten: Fabian Brown (BA Bern)

B.u.l.: Siegte klar nach Punkten: Egzon Maliqai
(BS Gebenstorf). Im Bild mit Pascal "Chagaev" Stalder und Gregor Stadelmann
 
B.o.r.: Posiiert mit Aldo Homberger und Walter Wal-
ser für die Kamera: Lukac Arman (BC Rheintal)

B.u.r.: Newcomer Arnold "The Corbra" Gjergjaj u.
Trainer-Manager Angelo "Speedy Chicken" Galli-
na

Es wäre schön, und für den Nachwuchs wünschenswert, wenn andere Clubs dem Beispiel von Frenkendorf folgen würden. Nur so erhalten unsere Boxer Kampfgelegenheiten und können sich entsprechend entwickeln.


Resultatübersicht




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation