News

Boxing News vom 2. Mai 2010

Deutschschweiz- und Tessin-Meisterschaften 2010

02.05.2010 - In Horgen gingen an diesem Wochenende die diesjährigen Deutschschweiz- und Tessin-Meisterschaften über die Bühne. Über 100 Boxerinnen und Boxer hatten sich zu diesem bedeutenden Turnier angemeldet. Die Organisatoren und die Funktionäre von SwissBoxing waren dann auch entsprechend gefordert. Ein grosses Lob gebührt dem Box-Ring Zürichsee, der für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Ein ausführlicher Bericht von Ueli E. Adam mit Fotos folgt morgen Montag.


Meisterinnen und Meister 2010

Kategorie

Gewichtsklasse

Champion

Schüler Bantam Bashim Azemi, BC Rheintal-Au
Kadetten Welter Stefan Negri, Boxing-Kings
Kadetten Mittel Yiber Tairi, Box-Union Winterthur
Junioren Feder Saitarn Kaewsuksai, BC Winterthur
Junioren Halb-Welter Zino Meuli, Sportring St. Gallen
Junioren Welter Mic Papshi, BC Buchs
Junioren Mittel Kadri Gashi, BC Sissach
Junioren Halbschwer Uke Smajli, Sportring Zürich
Junioren Schwer Patrick Föhn, ABC Rätia-Chur
Amateure / Frauen Feder Liana Breda, BC Ascona
Amateure Leicht Gabbriel Viltre Diaz, BC Winterthur
Amateure Halbwelter Andranik Hakobian, BR Baden
Amateure / Frauen Halbwelter Sandra Steiner, BC Zürich
Amateure Welter Vahram Khudeda, Box-Team Thun Oberland
Amateure Mittel Davide Faraci, BR Baden
Amateure Halbschwer Fabian Hartmann, Noble Art Box-Club Frenkendorf
Amateure Schwer Benjamin Popaj, Box-Union Winterthur
Amateure Superschwer Ergun Mersin, Box Akademy Bern

Mannschaftsmeister

Pro gewonnene Goldmedaille wurden 3 Punkte, pro Silbermedaille 2 Punkte und pro Bronzemedaille 1 Punkt vergeben. Den Titel als Mannschaftsmeister holten sich die Boxing-Kings (früher BR Bern), knapp gefolgt vom Box-Ring Baden und dem Box-Club Winterthur.


Floyd „Monney“ Mayweather besiegt Shane Mosley

Floyd Mayweather (41-0, 25 Kos) bewahrt seine Ungeschlagenheit. In einem einseitigen Gefecht besiegte er letzte Nacht in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas WBA-Weltergewichts-Weltmeister Shane Mosley (46-6, 39 KOSs) einstimmig nach Punkten (119-109, 119-109, 118-110). Nach dem Kampf machte Mayweather erneut klar, dass er nur gegen Manny Pacquiao kämpfe, wenn sich dieser zu einer Doping-Blutprobe bereit erklären würde. Die WBA wird Mayweather den Titel aller Voraussicht nach nicht zuerkennen, da sich dieser weigerte, die sogenannte Sanctioning-Fee zu bezahen.


Marco Huck bleibt WBO-Weltmeister im Cruisergewicht

Marco Huck hat es geschafft! Mit einer starken kämpferischen Leistung fuhr er am Samstagabend in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg vor 3.500 Zuschauern seinen 29. Erfolg im 30. Profifight ein. Nachdem die Ecke seines Herausforderers Brian Minto zu Beginn der zehnten Runde die Aufgabe signalisierte, stand der Schützling von Trainer Ulli Wegner als technischer K.o.-Sieger fest. Karo Murat blieb an der gleichen Veranstaltung in seinem 22. Profikampf ungeschlagen. Gegen den starken Amerikaner Tommy Karpency kam der WBO-Intercontinental-Champion im Halbschwergewicht zu einem klaren Punktsieg. Zweimal 116-111 und einmal 117-110 lag der 26-Jährige nach zwölf spannenden Runden vorne. „Ich freue mich über den Sieg“, so Murat. „Karpency war ein harter, ein unangenehmer Gegner. Den muss man erstmal schlagen.“


Jack Schmidli



 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation