News

Swiss Women Boxing Team:“Ohne Furcht“

Bericht von Angelo „Speedy Chicken“ Gallina, Frauen-Nationaltrainer

22.06.2010 - Tolle Kämpfe aber nur einen Sieg. Beim grössten internationalen Boxturnier von England, welches dieses Wochenende im Alexandra's Palace stattgefunden hat, haben die Schweizer Damen für Aufsehen gesorgt. Allen voran Sandra "The Silence" Brügger, welche gegen die fast unbezwingbare amtierende Welt- und Europameisterin Katie Taylor nur knapp nach Punkten verloren hat.

Es war dies der besten Kampf von Brügger seit langem, und langsam stellt sich bei der Baslerin auch die WM- Form ein, die im September in Barbados stattfinden wird. Zum Erstaunen aller Beteiligten führte eine weitere Schweizern, Jennifer Corti knapp bis in Ende dritte Runde gegen die amtierende Europameisterin Lotte Lien aus Norwegen und musste sich dann nach Punkten geschlagen geben. Einzige Siegerin der Schweizer Damendelegation war Sandra "Stony" Steiner, welche bei ihrem geschickt geführten Kampf gegen ihre Holländische Gegnerin Najat Belhaj Nichts anbrennen liess. Tashi "le serpent" Tsering zeigte einen atemberaubenden Kampf gegen Norwegens Nummer eins Kristin Soot, welche in ihrer Karriere viermal so viele Kämpfe wie die Schweizerin absolvierte; die Schweizerin hatte zum Schluss allerdings das Nachsehen. Auch für sie eine beachtliche Leistung bei ihrem zweiten internationalen Auftritt.
Die mitgereisten Sarah-Joy "der Engel" Rae, Dijana "der Blitz" Bogdanovic und Jessy "the Storm" Kull verloren ihre Kämpfe ebenfalls knapp nach Punkten.

Bilanz: Einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. Die Schweizerinnen haben sich trotz der Niederlagen den Respekt aller Anwesenden verdient und das Fürchten definitiv abgelegt. Alle anwesenden Länder haben Ihr Damenteam mit aufgestockt und finanziell bis zu dem olympischen Spielen abgesichert. Wer nicht investiert, bleibt auf der Strecke! Dies gilt auch beim Damenboxen. Auch ein Zeichen dafür, dass nichts dem Zufall überlassen wird.

Eins gilt es noch zum Schluss zu erwähnen: Das Damenteam hat vorbildlich zusammen gehalten und aus dem Vorhandenen das Beste herausgeholt. Vorbildlich, wenn man die menschlichen Nebenentwicklungen bei der Fussball WM beobachtet. Einen Dank auch an alle Vereinstrainer/innen und Verantwortlichen. Ihre Arbeit wurde belohnt.
 
Resultate:
Haringay Boxing Tournament,Alexandras Palace, London 500 Zuschauer
 
Semifinal, Female E, 60 Kg
Sandra Brügger, Switzerland lost against Katie Taylor, Ireland by Pts Final, Female C 57 Sandra Steiner Switzerland, Pts wins against Najat Belhaj, Netherlands by Pts Final, Female A, 48 Dijana Bogdanovic, Switzerland lost against Lynn McEnery Ireland by Pts Final Female B, 57 Sarah-Joy Rae,Switzerland lost against Anna Beuselinck, Belgium by Pts Semifinal, Female C, 54 Kg Tashi Tsering, Switzerland lost against Kristin Soot, Norway by Pts Semifinal, Female E, 69 Lotte Lien Trondheim, Norway Pts wins against Jennifer Corti, Switzerland by Pts Semifinal, Female A, 60 Kg Jessica Kull, Switzerland lost against Ellis Booth England by Points
 
 
 
Und zum Schluss ….

Nächste Woche hätten sie anreisen sollen auf Einladung von SwissBoxing. Die Delegation von zehn indischen Boxerinnen mit ihren Trainern. Das Hotel war gebucht, die Transporte und Einrichtungen reserviert. Die indische Damen-Nationalmannschaft hätte zwei Wochen gemeinsam mit dem Schweizer Damenteam Trainingseinheiten in Leukerbad und Basel absolvieren sollen. Auch Verbandspräsident Andreas Anderegg hat sich eigens eingeschaltet und alles versucht, um den Aufenthalt der Gäste zu ermöglichen. Aus nicht näher benannten innenpolitischen Gründen wurde die Reise kurzfristig abgesagt und auf ein anders Mal verschoben. Schade, war doch dieser Aufenthalt auch als WM-Vorbereitung für das Schweizer Trio Steiner, Tsering und Brügger geplant gewesen.
 
 
 



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation