News

INTERVIEW MIT WLADIMIR KLITSCHKO

06.08.2010 - Ganz Frankfurt fiebert dem Box-Hammer am 11. September in unserer WM-Arena entgegen. Weltmeister Klitschko verspricht schon jetzt: „Es wird eine tolle Mischung zwischen Show und großem Sport.“
BILD: Sie mussten innerhalb von zwei Wochen zweimal zu Pressekonferenzen nach Frankfurt. Das stört doch die Vorbereitung auf den Kampf?
Klitschko: „Ach, das ist nicht schlimm. Ich kann es gut in die Vorbereitungs-Phase einbauen.“
BILD: Trotzdem: Nervt so etwas nicht?
Klitschko: „Das ist Teil meines Jobs. Ich spiele eine Rolle und zwar die des Weltmeisters. Diese Rolle nimmt viel Zeit in Anspruch, aber ich tu‘s gerne und bin daran gewöhnt.“
BILD: Sie beherrschen die Schwergewichts-Szene seit Jahren. Glauben Sie, dass die Konkurrenz auf Ihren Rücktritt wartet und deshalb jetzt nicht gegen Sie antritt, aus Angst verprügelt zu werden?
Klitschko: „Gute Frage. Eigentlich muss es für jeden Boxer das Größte sein, gegen den Weltmeister zu boxen. So eine Chance kommt vielleicht nur einmal im Leben und ich finde es traurig, wenn man sie dann nicht wahrnimmt und kneift. Zumal jeder die Möglichkeit hat, mich zu schlagen auch wenn ich der Favorit bin.“
BILD: So wie Ihr Frankfurt-Gegner Peter. Der hatte Sie 2005 dreimal am Boden, dann haben Sie doch nach Punkten gewonnen.
Klitschko: Stimmt, diese drei Niederschläge sind in seinem Kopf und geben ihm Hoffnung. Er sagt sich: ‚Ich weiß, ich kann es packen.‘ Aber ich weiß auch, was ich vermeiden muss.“
BILD: Was?
Klitschko: „Ich war auf gewisse Dinge nicht vorbereitet, seine Schläge gegen den Hinterkopf zum Beispiel. Aber jetzt bin ich klüger.“
BILD: Was ist für Sie ein gutes Publikum?
Klitschko: „Sobald es Emotionen zeigt, ist es ein gutes Publikum – egal ob es pfeift oder applaudiert. Ich mag es sogar lieber, wenn alle gegen mich sind.“
BILD: Nanu?
Klitschko: „Klingt komisch, ich weiß. Aber aus psychologischer Sicht ist es leichter, wenn du ausgebuht wirst, das pusht mich hoch. Wenn alle für mich sind, ist dagegen der Druck gewinnen zu müssen höher. Ich will die Fans ja nicht enttäuschen.“
BILD: In Frankfurt werden trotzdem alle für Sie sein.
Klitschko: „Klar und ich werde auch trotzdem gewinnen!“
Bild.de



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation