News

Klitschko bleibt Box-Weltmeister

12.09.2010 - Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat seine drei WM-Titel erfolgreich verteidigt. Der 34 Jahre alte Box-Champion der Verbände IBF und WBO besiegte vor rund 40.000 Zuschauern in der Frankfurter Fußball-Arena den Nigerianer Samuel Peter durch K.o. in der 10. Runde.

Für Klitschko war es die neunte erfolgreiche Titelverteidigung in Serie. Der zwei Meter große Athlet hat nunmehr 55 seiner 58 Profi-Kämpfe gewonnen und verbesserte seine Ausbeute an K.o.-Siegen auf 49. Peter musste die vierte Niederlage im 38. Kampf hinnehmen.

Für Klitschko war es bereits der zweite Sieg gegen Peter. Fünf Jahre zuvor hatte er den in den USA lebenden Nigerianer in Atlantic City nach Punkten bezwungen, obwohl er zwischenzeitlich drei Niederschläge hinnehmen musste.

Brüder mit großen Zielen

Bei der Neuauflage ließ sich der Weltmeister von dem Herausforderer nicht überraschen. Die Niederlagenserie gegen die Klitschkos hält damit an. Der 30-jährige Peter hatte zwei Jahre zuvor auch schon gegen Wladimirs Bruder Vitali Klitschko vorzeitig verloren.

Im Frankfurter Fußball-Stadion dominierte der Titelverteidiger das Duell. Klitschko bestimmte den Kampf mit seiner linken Führhand und spielte seine überlegene Reichweite wie gewohnt aus. Peter fand einfach kein Mittel dagegen und stand nach harten Treffern Klitschkos bereits in der zweiten Runde auf wackligen Füßen. Danach erholte sich der Herausforderer zwar, gefährden konnte er den Weltmeister aber nicht einmal ansatzweise. In Runde zehn machte Klitschko richtig ernst, und Peter war geschlagen.

Die Klitschko-Brüder wollen die Titel der vier bedeutenden Box-Verbände auf sich vereinigen. Wladimir hat die Gürtel von WBO und IBF, Vitali des WBC. Den Titel der WBA hält der britische Weltmeister David Haye, der geplante Kämpfe gegen die Klitschkos zweimal abgesagt hatte. Der 39-jährige Vitali Klitschko steigt am 16. Oktober in Hamburg gegen den Amerikaner Shannon Brings in den Ring.

dpa / Eurosport

 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation