News

Gebenstorf: Hoher Besuch an der Fight-Night

Schweiz vs. England – Die Schweiz schlägt zurück

Am 18. September 2010 bietet sich der Schweiz die Möglichkeit, sich für die Niederlage gegen England im Fussball zu revanchieren. Von Montreux bis St. Gallen wurden die besten Schweizer Boxer zusammengezogen, um in Gebenstorf anzutreten. Die Schweizer Staffel unter der Leitung von BSG Cheftrainer Pascal Stalder hat sich intensiv auf die Herausforderung vorbereitet. Auch in der Staffel vertreten ist der Gebenstorfer Egzon Maliqaj. Er wird den Hauptkampf der Amateure bestreiten und freut sich auf sein grosses Heimspiel.

Yves Studer

Nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung am 1. Mai 2010 im Kursaal Bern kündigte Yves Studer seine weiteren Pläne an. Bevor er im Dezember den Europameisterschaftstitel erobern will, geht es zurück in die Heimat an die Fightnight vom 18. September 2010 in Gebenstorf.

Trotz Rückkehr darf Yves keine zu grossen Geschenke erwarten. Sein Gegner Vasile Surcica aus Spanien hat über 40 Profikämpfe, die meisten im Ausland gegen gute Gegner, bestritten. Trotzdem wurde der clevere Ringfuchs seit neun Jahren in keinem Kampf mehr vor der Zeit in die Ecke geschickt. Einen solchen Mann vorzeitig zu stoppen und seine Ambitionen für einen Europameisterschaftstitel zu unterstreichen, wird die grosse Herausforderung für den ehemaligen Gebenstorfer sein.

Grand Casino Baden und Gemeinde Gebenstorf an der Fightnight

Ein Anlass wie die Fightnight 2010 wird nicht nur im Ring gewonnen. Es braucht Sponsoren, die solche Sportsanlässe ermöglichen und mittragen. Neben der grosszügigen Unterstützung des Gewerbes von Gebenstorf und Umgebung hat dieses Jahr das Grand Casino Baden entschlossen, die Fightnight Gebenstorf als VIP-Sponsor mit 9000 Schweizer Franken zu unterstützen. Auch die Gemeinde Gebenstorf hat aufgrund der nationalen Ausstrahlung der Veranstaltung zwei Kampfpatronate gesponsert. Im Gemeindehaus von Gebenstorf wurde auf die Checkübergabe bei einem Apéro feierlich angestossen.

Hoher Besuch an der Fightnight

In der Welt der Ökonomen ist er ein Star. Prof. Dr. Simon J. Evenett ist Professor für International Trade and Economics an der Universität St. Gallen. Sein Werdegang beinhaltet Top-Universitäten wie Cambridge, Yale oder Oxford. Anschliessend arbeitete er für die Weltbank und das World Trade Institute. Der Engländer wird von China einfliegen, um seine Landsleute zu unterstützen. Sein Tipp für die Fightnight: „Die Schweiz gewinnt mit drei zu zwei Kämpfen“. Hoffen wir, dass der Mann, der sich von Beruf oft mit Prognosen auseinandersetzt, Recht behält.

Gregor Stadelmann




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation