News

Super Six World Boxing Classic: Heißer Fight in eisiger Kälte!



22.11.2010 - Fast zeitgleich landeten der frühere Mittelgewichts-Titelträger Arthur Abraham und sein Kontrahent Carl Froch gestern Abend auf dem Flughafen im finnischen Helsinki. Gut, dass sie sich nicht über den Weg liefen und in unterschiedlichen Hotels wohnen. Denn am Samstag (ab 23.15 Uhr live in der ARD) droht ein heißer Kampf in eisiger Kälte!

Temperaturen von bis zu minus 10 Grad °C, 30 Zentimeter Schnee - in Helsinki ist es bereits frostig und eiskalt! Abraham-Gegner Carl Froch, genannt die Kobra, bleibt giftig. Seit gestern verweilt er im Hilton Hotel der finnischen Hauptstadt. Froch: "Ich mache mir keine Sorgen. Abraham hat nichts, was mir gefährlich werden könnte. Und er hat nichts, auf das ich aufpassen müsste." Der Engländer macht vor dem Super-Six-Kampf in der "Eishölle" Hartwall Areena, bei dem es auch um den WM-Titel beim World Boxing Council geht, auf cool: "Arthur ist ein roher, eindimensionaler Kämpfer und jeder weiß, wie er boxen wird."
Arthur Abraham kann über die Sprüche seines Gegners nur noch den Kopf schütteln. Nach der Landung in Helsinki konterte er trocken: "Ich werde Froch schlagen und mir meinen Traum vom zweiten WM-Titel erfüllen." Mit seinem Trainer Ulli Wegner hat sich Abraham akribisch auf diesen Kampf vorbereitet. Training zu später Stunde, um sich an die frühe Dunkelheit in Helsinki zu gewöhnen - und Abhärtung in der Kältekammer. Heute Morgen absolvierte Abraham bereits ein leichtes Training vor Ort im Radisson. Abraham: "Es ist kalt hier, aber ich mag Finnland. Ich finde es schön, wieder hier zu sein. Ich werde die finnischen Fans nicht enttäuschen."
Und eins ist sicher: Die Sympathien der Finnen liegen im neutralen Helsinki klar auf der Seite Abrahams - spätestens seit sich Froch über die hohe Selbstmordrate in Finnland lustig gemacht hat (Froch: "Ich habe gehört, hier springen die Leute von den Dächern, weil sie wegen der Dunkelheit so depressiv sind."). Arthur Abraham: "Auch dafür werde ich Froch bestrafen, so redet man nicht über kranke Menschen."
Bereits morgen geht der "kalte Box-Krieg" in die nächste Phase. Beim öffentlichen Training kommt es zum ersten Showdown der Kontrahenten in dieser Woche.
Boxen.com



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation