News

Froch neuer WBC-Champion

28.11.2010 - Der neue WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht heißt Carl Froch. Der Brite setzte sich am Samstagabend nach 12 Runden des Super-Six-Turniers vor 8.000 Zuschauern in der Hartwall Areena in Helsinki einstimmig nach Punkten (119:109, 120:108 und 120:108) gegen Arthur Abraham durch.

Damit gewann der 33-Jährige den Titel zurück, den er im April dieses Jahres zwischenzeitlich an Mikkel Kessler verloren hatte.
Die Spannung war vor dem Kampf deutlich spürbar. Doch der Fight hielt nur zum Teil, was er versprach. Denn Froch war an diesem Abend einfach zu deutlich überlegen. Der Kämpfer aus Nottingham war von der ersten Sekunde an der aktivere Mann im Ring. Doch Abraham war sichtlich bemüht, nicht zu passiv zu agieren. In der neutralen Ecke kassierte er jedoch schnell einen ersten Körpertreffer.
Und auch danach war es Froch, der dank seiner Reichweitenvorteile für mehr Aktivität sorgte. In der zweiten Runde kam Abraham einmal gut mir der Linken durch. Doch sein Widersacher blieb aktiver und konterte zum Abschluss noch einmal effektiv mit rechts. "Ich habe auf meinen harten Punch vertraut, doch das hat einfach nicht funktioniert. Ich bin nicht dazu gekommen, meine Schlaghärte einzusetzen", so Abraham hinterher.
Denn der Schützling von Trainer Ulli Wegner schaffte es einfach nicht, die Distanz zu überbrücken und mit seiner Schlaghand zum Erfolg zu kommen. Stattdessen drängte ihn "The Cobra" mehrmals an die Seile zurück. Obwohl Abraham etwas aggressiver wurde, ergab sich im vierten Durchgang ein ähnliches Bild: Froch tat genug, um die Runden für sich zu entscheiden. Sein 30-jährigen Widersacher war nicht effektiv genug.
Am Ende der fünften Runde wurde es interessanter. Abraham ging endlich entschlossener zu Werke. Aber Froch konterte - jetzt schien der Fight richtig an Fahrt aufzunehmen. Im sechsten Durchgang ging es hoch her, ein Niederschlag lag förmlich in der Luft, doch er kam nicht. Ab der siebten Runde hatte Froch die Sache dann wieder deutlich im Griff. Mit seiner Führhand dominierte und punktete er.
In der letzten Runde keimte bei den Fans von King Arthur noch einmal Hoffnung auf. Abraham traf gleich gut mir der Schlaghand. Froch befreite sich jedoch. Fünf Sekunden vor dem Endre traf die Rechte von Abraham erneut hart. Doch der Kampf war kurz danach vorbei. "Das war mein wichtigster Sieg", jubelte Froch. Und Ulli Wegner gestand ein, dass er sich nicht mehr erinnern könnte, so deutlich mit einem Schützling verloren zu haben.
Im Halbfinale des Super Six World Boxing Classic-Turniers wird Arthur Abraham nun auf den Vorrundenersten Andre Ward treffen, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Oracle Arena in Oakland, US-Bundesstaat Kalifornien, einstimmig nach Punkten gegen den Australier Sakio Bika durchsetzte. Carl Froch bekommt als Zweitplatzierter den Amerikaner Glen Johnson vor die Fäuste.

boxen.com
 



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation