News

Zusammenbruch von Alexander Dimitrenko

04.12.2010 - Großes Pech für Europameister Alexander Dimitrenko. Vor der Schlacht um Europas Krone ist der Titelverteidiger Alexander Dimitrenko kurz vor dem Kampf in der Kabine zusammengebrochen und konnte deshalb nicht gegen seinen Herausforderer Albert Sosnowski in den Ring steigen.

Klaus-Peter Kohl: „Ich war kurz nachdem er zusammengebrochen ist in der Kabine. Da lag er regungslos auf dem Boden. Es deutet einiges auf eine Lebensmittelvergiftung hin, da er sehr verkrampft war. Er hat mehrfach gesagt, er will boxen, aber das kann man nicht zu lassen.“ Auch Ringarzt Dr. Christoph Goetz zeigte sich besorgt: „Er lag mit sehr schwachem Blutdruck am Boden und hat hyperventiliert. Seine Hände waren stark verkrampft. Zwar stabilisierte sich sein Zustand, aber es stand außer Frage, dass er in den Ring steigen kann. Er muss jetzt unbedingt ins Krankenhaus, um die Ursache für dieses Unglück herauszufinden.“ Dimitrenko wurde um 23.45 Uhr in die Schweriner Helios Kliniken zur Untersuchung gebracht.

Stimmen von der Pressekonferenz
Klaus-Peter Kohl: „Mir tut es natürlich auch leid für Albert Sosnowski. Die harte Vorbereitung ohne dann zu kämpfen ist hart. Ich kann das nachfühlen, wenn man sich so lange vorbereitet und dann nicht Kämpfen kann. Aber Albert hat bei aller Rivalität Größe gezeigt und ist in der Kabine bei Sascha gewesen und hat ihm alles Gute gewünscht.“
Michael Timm: „Ich war in der Kabine und hab mich umgedreht, um die Tapes zu holen und auf einmal macht es Klatsch und Sascha liegt am Boden. Ich habe ihn sofort in die stabile Seitenlage gedreht und habe dann umgehend die Ärzte gerufen. Mir fehlen wirklich die Worte. Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll.“
Albert Sosnowski: „Es tut mir sehr leid für Sascha. Die Gesundheit ist natürlich viel wichtiger als irgendein Kampf. Ich bin natürlich enttäuscht. Es ist für mich das erste mal, dass ein Kampf so plötzlich abgesagt wird. Aber die Gesundheit des Boxers ist das wichtigste und ich hoffe, dass Sascha schnell wieder fit wird. Er war sehr traurig. Aber auch ich hatte mich sehr auf das Duell gefreut. Wir können das Duell hoffentlich bald im Ring nachholen.“

Boxing.de



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation