News

Pascal bleibt WBC-Halbschwergewichts-Weltmeister



19.12.2010 - WBC-Halbschwergewichts-Weltmeister Jean Pascal (126-1-1, 16 KOs) bleibt nach einem äusserst umstrittenen Unentschieden gegen „Jahrhundertboxer“ Bernard Hopkins (51-5-1, 32 KOs) Weltmeister seiner Gewichtsklasse.

Die 16.500 Zuschauer sahen in Quebec (Kanada) einen dramatischen Kampf. Der 45-jährige Altmeister ging in den ersten fünf Runden zweimal zu Boden, fand aber mit einer beeindruckenden Leistung in den weiteren Runden zurück in den Kampf. Die Punktrichter werteten den Kampf zweimal unentschieden (113-113, 114-114). Ein Punktrichter sah Hopkins indes mit 114-112 vorne. „Pascal war ab der 5. Runde sehr müde“, sagte Hopkins an der anschliessenden Pressekonferenz.

Der CEO von „Golden Boy Promotion“, Richard Schäfer (ein gebürtiger Eidgenosse) verlangte nach dem Duell einen sofortigen Rückkampf. „Wir werden alle juristischen Mittel ausschöpfen und den WBC sowie die kanadische Box-Kommission vor Gericht ziehen, wenn unserer Forderung nicht entsprochen wird", gab der frustrierte Schäfer zu Protokoll.

Bis zur 5. Runde sah Pascal wie der sichere Sieger aus. Niemand hatte damit gerechnet, dass der 45-jährige Hopkins noch die Kraft aufbringen würde, in den Kampf zurück zu finden. Der ehemalige „Pound for Pound-Champion“ belehrte die Zuschauer allerdings eines besseren. Mit Attacken zum Körper des Weltmeisters wendete er das Blatt zu seinen Gunsten und liess seinen Gegner im weiteren Kampfverlauf alt aussehen. Pascal gewann von den verbleibenden sieben Runden lediglich einen Durchgang, konnte aber wegen den beiden Niederschlägen ein Unentschieden über die Zeit retten.

Jack Schmidli



Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation