News

Sinan Samil Sam aus dem Krankenhaus entlassen

15.01.2011 - Gute Nachricht für alle Fans des "Bullen vom Bosporus". Sinan Samil Sam wurde aus dem Krankenhaus entlassen. Mitte Dezember war der zweimalige Schwergewichts-Europameister mit Leberzirrhose in Istanbul in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem er Blut gespuckt hatte. In der ersten Phase hatte er auf der Intensivstation gelegen und war nicht ansprechbar. Mittlerweile hat Sinan sich erholt, auf einer ersten Pressekonferenz gab er Entwarnung in Sachen seines Gesundheitszustands: "Es geht mir wieder besser", so Sam in Istanbul. "Ich danke all meinen Freunden und Fans für die Anteilnahme. Ich muss in Zukunft besser auf mich und meine Gesundheit achten. Ans Boxen ist nach dieser Geschichte natürlich nicht zu denken. Aber ich fühle mich schon wieder so fit, dass ich hoffe, bald junge Talente trainieren zu können."

Sams Ärztin Doktor Ayca Bozoklu bestätigten, dass die geschädigte Leber wieder soweit hergestellt ist, dass für den Moment keine Transplantation notwendig erscheint. Sinan steht unter Medikation und weiterer Beobachtung. Mittelfristig kann eine Transplantation eine Option werden, wenn ein passendes Spender-Organ gefunden wird. – arenaboxpromotion.de

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation