News

XXXVIII. Chemiepokal in der Stadt Halle an der Saale

22.03.2011 - Am diesjährigen Turnier, das vom 17. bis 19. März 2011 ausgetragen wurde,  nahmen Boxer aus 9 Nationen teil; Australien, China, England, Israel, Russland, Türkei, Usbekistan und dem Gastgeber Deutschland.

Die Kämpfe wurden sehr hart ausgetragen, alle Boxer hatten eine hervorragende Kondition. So lautete das Urteil bei 4 Kämpfen mit ausgeglichenem Punktestand, mit PR Entscheid. Nur zwei Kämpfe endeten vorzeitig in der 3. Runde, Sieger war jeweils der Russe Mahmudov. Das Turnier war einmal mehr Weltklasse und natürlich ein tolles Erlebnis. Es wurde als Prüfungs Turnier der besten Kampfrichter des Weltverbandes eingestuft.  Die Schweiz war mit den Herren Andreas Anderegg, Beda Mathis und Gusti Strobl vertreten. Wir wurden speziell begrüsst und konnten die guten Beziehungen und Kontakte erweitern.

Zudem wurden wir bereits für das nächste Jahr eingeladen.
 

Gusti Strobl

 

Gusti Strobl und Startrainer Ulli Wegner sowie Andreas Anderegg und Ex-Weltmeister Ruslan Chagaev posieren für die Kamera


Resultate


Gekämpft wurde bei den Boxern in 9 Gewichtsklassen, sowie bei den Frauen in einer.

Jede Klasse war hervorragend besetzt,  hier einige Beispiele:

Fliegen bis 52 Kg;                               RUS        NIKITIN Vladimir, 1990         

                                                               GER        TOUBA Hamsa, 1991         

Bantam bis 56 Kg;                              CHN       ZHANG Jiawei, 1989        

                                                               RUS        POLYANSKIY D,  1989        

Leicht bis 60 Kg;                                 ENG        WEAVER Lain, 1990      

                                                               GER        BRIL Arthur, 1992 

                                                               UZB       GIBNAZAROV F., 1991 

L- Welter – 64 Kg                               GER        Müller David,  1987 

                                                               LTU        NOUZIUS Auris, 1986 

               TUR       ÖZDEMIR Cetin, 1987

Welter bis 69 Kg;                                RUS        KHAMUKOV Petr, 1991 

              TUR       KÖRODLU Abdul, 1984        

              UZB       RAHMONOV U., 1990       

Mittel bis 75 Kg;                                 GER        BUGA Konst.,  1985              

                                                                             ATOEV Abbos, 1986 

H-schwer - 81 Kg;                              GER        ZEUGE Tyron, 1992        

                UZB       RASULOV Elshod, 1986        

Schwer bis 91 Kg;                              GER        POVERNOV Alex, 1978 

                LTU       SUBACIUS Vitali, 1979        

S-schwer + 91 Kg;                              CHN       ZHANG Zhilei, 1983        

                 ISR         ABED GHANI J., 1988        

Frauen

Mittel bis 75 Kg;                                   RUS        POTEYEVA Irina, 1986                  

Am Start waren 62 Boxer dies ergab 52 Kämpfe.

Die Sieger des 38. Chemie-Pokals sind:

Fliegen 52 Kg       LI Chao  CHN                       Bantam 56 Kg:      POLYANSKIY Dmitri RUS

Leicht 60 Kg:        BRIL Artur GER                     H-Welter 64 Kg:   ÖZDEMIR Cetin TUR

Welter 69 Kg:       WOJCICKI P. GER                Mittel 75 Kg:        HÄRTEL Stefan  GER

H-Schwer 81 Kg:  KÜNZEL Kevin GER           Schwer 91 Kg:      ABDULLAYEV M.   UZB

S-Schwer + 91 Kg: MAHMUDOV A. RUS         F-Mittel 75 Kg:     POTEYEVA Irina    RUS
 

Die Boxer im DBV erkämpften insgesamt 16 Medaillen.
 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation