News

Lewis: "Würde Wladimir ausknocken"

14.07.2011 - Für Lennox Lewis ist sein einstiger Rivale Vitali Klitschko der beste aktive Schwergewichts-Boxer der Welt. Der 46-jährige Lewis stellt den älteren der beiden ukrainischen Weltmeister-Brüder noch über den Dreifach-Champion Wladimir, obwohl dieser in den Ranglisten auf der Top-Position geführt wird.

"Vitali boxt unbequem. Er ist groß und setzt seine Reichweite gut ein. Er schlägt gute Kombinationen und versteht es, den Gegner aus der Balance zu bringen. Vitali ist auf jeden Fall der Bessere", sagte Lewis in einem Interview mit "Sport Bild".

Nach Ansicht der britischen Box-Legende hat Wladimir sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Wladimir habe viel Talent, sei sehr fokussiert und ein Perfektionist. "Er hat noch viel mehr zu bieten", lobte Lewis, der in seiner Karriere dreimal Schwergewichts-Weltmeister war. Dennoch sei er sich sicher - er würde Wladimir im Ring besiegen. "Ich bin ein kompletterer Boxer als Wladimir. In den meisten seiner Kämpfe schlägt er nur wenig zu. Ich habe viel mehr Schlagarten in meinem Repertoire", begründete Lewis. "Ich kann den Willen meines Gegners brechen und denke im Ring etwas schneller. Ich würde Wladimir k.o. schlagen - wahrscheinlich in den mittleren Runden."

Lewis spricht aus Erfahrung

In seinem letzten Kampf bezwang der Brite am 21. Juni 2003 in Los Angeles Vitali Klitschko. Der Ukrainer, der zu diesem Zeitpunkt auf den Zetteln aller drei Punktrichter vorn gelegen hatte, musste den Kampf in der sechsten Runde wegen einer Verletzung abbrechen.

Lewis glaubt, dass den beiden Klitschkos wegen ihres kontrollierten Boxstils der Durchbruch in Amerika versagt geblieben ist. "Die Amerikaner wollen schockiert werden. Mike Tyson hat sie begeistert, weil er seine Gegner brutal ausknockte", sagte der Amateur-Olympiasieger von 1988.

Gert Glaner / dpa

  




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation