News

Interview mit Bodo Andreass, Head Coach Boxing Australia

28.08.2011 - Boxprominenz in Thun: Der Head Coach des australischen Verbandes wählte das Box-Gym Thun Oberland als Trainingscamp für die australischen Olympia-Kandidatinnen. Bodo Andreass ist Absolvent der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK) in Leipzig und 3-Sterne AIBA-Trainer. SwissBoxing befragte den Erfolgscoach im Trainingscamp in Thun. 

Bodo Andreass, sie sind ein renommierter Trainer mit internationalen Beziehungen. Was führt sie nach Thun?

Meine Boxerinnen müssen auf Europa vorbereitet werden. Vom 6. bis 11. September sind wir für den Nikolai-Cup in der Ukraine gemeldet. Ich habe seit langer Zeit ausgezeichnete Beziehungen zu André Schenk. Von ihm habe ich erfahren, dass Christina Nigg in der Schweiz ein Ausbildungszentrum aufbaut. Deshalb haben wir in Thun eine Zwischenstation eingelegt. 

Sie haben in der ehemaligen DDR eine ausgezeichnete Ausbildung genossen. Wie verlief Ihre Karriere nach der Wende?

Wie viele meiner Kollegen konnte ich nach der Wende nicht unmittelbar in Deutschland Fuss fassen. In Afrika erhielt ich die Chance, von 1991 bis 1994 das Nationalteam von Nigeria zu betreuen. Mit den Nigerianern schaffte ich es an die WM nach Sydney und 1992 nach Barcelona, wo meine Boxer 2 Silbermedaillen erkämpften. Ab 1995 bis 1997 war ich in gleicher Funktion in Südafrika tätig, schaffte es mit meiner Equipe nach Atlanta, ohne allerdings die gleichen Erfolge erzielen zu können. Seit 1997 bin ich Head Coach Boxing Australia. 

Wieso fokussieren Sie sich jetzt auf das Frauenboxen?

Australien ist wie die Schweiz keine eigentliche Boxnation und die Männer haben es schwer, sich für höhere Aufgaben zu qualifizieren. Nachdem die AIBA 3 Gewichtsklassen im Frauenboxen zugelassen hat (51, 60, 75 kg) konzentrieren wir uns auf die Damenequipe. Deshalb bin ich mit 3 Kämpferinnen auf Vorbereitungstour. Australien unterstützt uns mit einem staatlichen Förderbeitrag. 

Sie haben im Training Schweizer Boxerinnen als Sparringpartnerinnen für Ihr Team kennengelernt. Wie beurteilen Sie das aktuelle Niveau der Schweiz?

Das Niveau ist gut, aber sicher noch verbesserungsfähig. Genau wie in Australien wird der Aufbau einige Zeit in Anspruch nehmen. Ihre Verbandstruktur scheint mir aber sehr erfolgversprechend und ich denke, Ihre Boxerinnen haben gute Zukunftsaussichten. Zudem haben mich die Bedingungen im Box-Gym Thun Oberland und die Zusammenarbeit mit Damencoach Angelo Gallina beeindruckt. Hier wird gute Arbeit geleistet. 

Bodo Andreass, wir danken Ihnen für dieses Gespräch und wünschen Ihnen und Ihrer Equipe viel Erfolg. 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation