News

Swiss Boxing Team gewinnt Gold und Bronze in Wiener Neustadt

05.08.2011 (FB) – Die Schweizer Boxer waren am traditionellen EUBC-Nationencup vom letzten Wochenende in Wiener Neustadt dank guten Leistungen und überdurchschnitt lichem Engagement sehr erfolgreich und gewannen je eine Gold- und eine Bronze-Medaille.  

 
v.l.n.r.: Fabian Hartmann, Kreshnik Nikq, Sandra Brügger, Zino Meuli und Sport-Manager Federico Beresini

Folgende, von Sport-Manager Federico Beresini angeführte Boxstaffel war in Österreich am Start:

- Sandra Brügger, Kategorie Frauen bis 60 kg
- Kreshnik Nikq, Mittelgewicht bis 75 kg
- Fabian Hartmann, Halbschwergewicht bis 81 kg und
- Zino Meuli, Halbweltergewicht bis 64 kg.

Am erfolgreichsten in Szene setzen konnte sich die Baslerin Sandra "The Silence" Brügger. Sie gewann die Goldmedaille. Auf dem Weg zu ihrem Triumph besiegte sie zwei Österreicherinnen: Im Halbfinale obsiegte sie gegen Mela Frauenschiel mit einem Skore von 30 zu 11 Punkten und im Finalkampf liess sie Nicole Wesner keine Chance und deklassierte diese mit 26 zu 6 Punkten. Der Abstecher nach Österreich stellte für Sandra Brügger ein guter und wichtiger Test im Hinblick auf die Europameisterschaften dar, an denen Sandra im Oktober in Rotterdam an den Start gehen wird.   

Trotz guter Leistung verlor der Baselbieter Fabian Hartmann am Vortag gegen den Österreicher Ara Muradjan mit 24 zu 20 Punkten. Dies auch dank der gütlicher Mithilfe des Ringrichters, der Hartmann im entscheidenden Moment verwarnte. Das Glück wechselte aber am Finaltag auf seine Seite und er gewann den Kampf um die Bronzemedaille gegen Alexander Hagen durch WO (walk over). 

Leider ging Kreshnik Nikq trotz starker Leistung und enormem Engagement leer aus. Zwar kämpfte der Zürcher wie ein Löwe, doch im Halbfinale musste er sich dem Österreicher Arbi Chacaev hauchdünn mit einem Skore von 20 zu 22 geschlagen geben. Am Finaltag kämpfte er gegen den Deutschen Jens Gessner um die Bronzemedaille. Der Kampf endete mit 14 zu 14 unentschieden. Die im Anschluss durchgeführte Auslosung  brachte dem Deutschen Glück. Er gewann eine Pronzemedaille.  Schade um Kreshnik Nikq. Er hätte in Wiener Neustadt aufgrund seiner grossartigen Leistung eine Medaille verdient. 

Bis 30 Sekunden vor Ende des Kampfes stand das Duell zwischen dem St. Galler Zino Meuli und dem  um mindestens 10 Zentimeter grösseren österreichischen Junioren Eduard Lleshaj noch unentschieden. Doch dann wurde Meuli vom Ringrichter aus Sicht der Schweizer Delegation zu Unrecht verwarnt und verlor den Kampf schliesslich knapp mit 9 zu 12 Punkten. 

Fazit: Die Schweizer durften mit ihren Leistungen in Wiener Neustadt sehr zufrieden sein, machten sie doch beste Werbung für den Boxsport in der Schweiz.


Übersetzung aus dem Italienischen:  Susanna Batavia 

Robert Nicolet-Trophy




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation