News

Povetkin glänzt in Helsinki

Galavorstellung beim Erfolg gegen Boswell in der Hartwall Areena

04.12.2011 - Glanzvoller Sieg für Alexander Povetkin: Der WBA-Weltmeister im Schwergewicht, der den Gürtel im August in Erfurt gegen Ruslan Chagaev erobert hatte, setzte sich am Samstagabend bei seiner ersten Titelverteidigung in der mit 12.738 Zuschauern restlos ausverkauften Hartwall Areena in Helsinki gegen den WBA-Weltranglisten-vierzehnten Cedric Boswell (USA) durch. Povetkin gewann durch K.o. nach zwei Minuten und 58 Sekunden der achten Runde.

Der WBA-Champion präsentierte sich von der ersten Sekunde an sehr engagiert. Mit beweglichem Oberkörper pirschte sich der Olympiasieger aus dem Jahr 2004 an seinen Herausforderer heran, um dann erstmals mit seiner rechten Schlaghand zum Kopf des Gegners durchzukommen. "Die Vorbereitung auf Helsinki lief viel besser als die vor dem Kampf gegen Chagaev. Das sah man", freute sich Povetkin später. "Natürlich gibt es trotzdem Dinge, die ich noch besser machen möchte."

In der zweiten Runde wurden die Treffer des WBA-Weltmeisters härter. Boswell lauerte zwar in der Folge auf seine Chancen, doch er war trotz der größeren Reichweite nur selten in der Lage, die Distanz zu überbrücken. In Durchgang drei fand sich der Amerikaner am Boden wieder, doch er war lediglich ausgerutscht. Dennoch, der 32-jährige Titelverteidiger drehte auf. Mit seinen explosiven rechten Händen rüttelte er seinen Widerschacher in der Folge einige Male kräftig durch.

In Durchgang sechs fanden die harten linken Haken Povetkins häufig das gewünschte Ziel. In der siebten Runde wurde die Überlegenheit noch deutlicher, der Mann aus Chekhov bei Moskau traf jetzt fast nach Belieben. In Durchgang acht sorgte er mit einer Rechten, der ein Schlaghagel vorausgegangen war, für die Entscheidung. Damit war der 23. Sieg im 23. Profifight perfekt. "Boswell hat viel Herz gezeigt und einige Treffer eingesteckt", sagte Povetkin-Coach Teddy Atlas hinterher. "Doch Alexander hat auf großartige Art und Weise gewonnen." – boxen.com 




Weitere News


© 2018, Swiss Boxing Federation