LC Reglement

Wichtige Punkte im Light-Contact Boxing Reglement

Der Boxer befindet sich in einem Zustand des Schlagabtausches (Halten, Stossen, Heben etc. ist verboten). Er ist ständig seinem Kontrahenten zugewendet, darf ihm während des Kampfverlaufes nicht den Rücken zuwenden. Er darf nur mit der erlaubten Faustfläche (Kopf der Mittelhandknochen) auf ein erlaubtes Ziel (vordere Körperseite vom Gürtel bis zur Stirne) schlagen. Dies muss er innerhalb eines definierten Platzes (Boxring) und innerhalb einer bestimmten Zeit, charakterisiert durch Perioden der Auseinandersetzung (1-3 Minuten) und Rundenpausen (von 1min Länge), versuchen. Diese 6 Elemente genügen eigentlich, um den Rahmen des Boxsportes zu setzen. Daraus resultieren auch die meisten verbotenen Handlungen (z.B. Abdrehen, Schlagen mit der Handinnenseite, Halten, etc.).

Im Light-Contact kommt noch eine wesentliche Regel dazu: Jeder Schlag oder jede Schlagverbindung, ausgeführt mit Einsatz des Körpergewichts und/oder Einsatz der Schulter, ist verboten, ebenso aggressives Verhalten. Diese Vergehen werden verwarnt (Punktabzug) und können im Wiederholungsfalle zur Disqualifikation führen.

Reglement herunterladen

Reglement Light-Contact-Boxing (22.04.2017)

© 2017, Swiss Boxing Federation