LC Lizenzen

Wie gehe ich vor, um eine LC Lizenz zu erhalten?

Nur wer eine gültige Lizenz besitzt, kann an offiziellen LC Veranstaltungen von SwissBoxing teilnehmen und erscheint unter eBoxing. Dort können auch jederzeit die aktuellen Resultate und Palmares der Boxer nachgeschaut werden.

Um LC Lizenzen zu lösen, muss der entsprechende Verein der LCBA angeschlossen sein. 
>>> Mit dem ersten Lizenzgesuch Anfang Jahr muss gleichzeitig die Zahlungsbestätigung der LCBA Mitgliedschaft beigelegt werden!

Ausnahme KR: diese können clubunabhängig ihre Lizenz erneuern.

http://eboxing.swissboxing.ch/api.php?a=getListOfficialLCKampfrichter


Gültigkeit Lizenzen: 1.1. bis 31.12.
Kosten: siehe unter "Gebühren"

 

Kampfrichter-Lizenz: 
Formular KR-Lizenzerneuerung

 

Trainer-Lizenz:
1) Formular Erneuerung Trainerlizenz ausfüllen
2) eine Bestätigung über eine Fortbildung innerhalb der letzten 2 Jahre beilegen. (Infos zur Fortbildungspflicht unter Ausbildung/Kurse )
3) Fortbildungsquiz lösen: hier...
4) Lizenzgebühr einzahlen (siehe unter "Gebühren")
5) Formular, Fortbildungsbestätigung + Zahlungsbestätigung an LCBA Geschäftsstelle schicken

 

Boxer-Lizenz

1) Formular Lizenzgesuch Leichtkontaktboxen ausfüllen (Unterschrift des Erziehungsberechtigten + eines im Light-Contact lizenzierten Trainers notwendig)
2) Folgendes Formular bei einer Arztkontrolle ausfüllen lassen: Formular Arztkontrolle Light-Contact. Beilegen. 
2b) Ab dem zweiten Jahr entfällt die Arztkontrolle, sofern keine Risikofaktoren bestehen; das Formular "Medizinisches Attest zu Erneuerung der LC Lizenz" ausfüllen und beilegen
3) Passfoto erstellen und beilegen (nur bei der ersten Lizenz)
4) Kopie ID oder Kopie Pass beilegen (nur bei der ersten Lizenz)
5) Gebühr für die Lizenz an Förderverein Light-Contact Boxing, 4000 Basel, Postcheck-Konto 85-235883-5, einzahlen. IBAN CH54 0900 0000 8523 5883 5,  BIC POFICHBEXXX. Die Zahlungsbestätigung dem Gesuch beilegen.

--> Alles zusammen spätestens 2 Wochen vor dem Turnier an die Geschäftsstelle schicken.



Qualität der Teilnehmer
Die teilnehmenden Clubs müssen über einen im Light-Contact Boxing lizenzierten Trainer verfügen, welcher am Turnier anwesend ist. Dieser garantiert für die Fähigkeit seiner Boxer ohne Härte schlagen zu können. Ist dies nicht der Fall, muss ein lizenzierter Trainer eines anderen Clubs für diese Qualität jener Boxer bürgen. Die Teilnehmer sollten in dem Falle aber bereits mindestens ein gemeinsames LC Training mit einem anderen LC-lizenzierten Club bestritten haben, damit sie den Ablauf und das Niveau der Schlaghärte kennen.
Die Teilnehmer müssen am Spieltag gesund sein.

Qualität der Kampfrichter
An offiziellen Kämpfen dürfen nur durch SB ausgebildete LC-Ringrichter zum Einsatz kommen. Pro Ring muss mindestens ein durch SB ausgebildeter LC-Punktrichter im Einsatz sein. Diese sind nach ihrer Ausbildung provisorisch, bis sie mind. 3 Turniere erfolgreich geleitet haben. Zur Unterstützung und zu Ausbildungszwecken können gut eingeführte Hilfs-Punktrichter eingesetzt werden. Die Leistungen der KR werden nach jedem Turnier durch die KR-Kommission oder den Regionaldelegierten evaluiert. Für allfällige zukünftige Meisterschaften können nur definitive Kampfrichter eingesetzt werden, und es sollen die besten bevorzugt werden.

Nachhaltigkeit
Alle teilnehmenden Clubs sollen versuchen, in ihren Reihen regelmässig wieder Leute für die KR-Ausbildung zu motivieren, damit wir die Anfahrtswege zu den Turnieren klein halten können und eine grössere Masse an KR zur Selektion haben. Die wenigsten KR machen ihren Job ein Leben lang, deshalb ist ständiger "Nachschub" gefragt.
Dasselbe gilt für Jugend- / Light-Contact Trainer. Idealerweise sollte jeder Club über mind. 2 lizenzierte LC Trainer verfügen, für den Fall, dass ein Trainer mal nicht kann.

© 2017, Swiss Boxing Federation