SwissBoxing/Verband

SwissBoxing

 

SwissBoxing wurde 1913 gegründet und anlässlich der DV im April 2009 von Schweizerischer Boxverband in Swiss Boxing Federation (Kurzform: SwissBoxing) umbenannt.

Derzeit gehören SwissBoxing, der einer von 86 Mitgliederverbänden von SwissOlympic ist, über 100 Boxclubs an. Mitte 2017 zählte der Verband rund 600 lizenzierte Sportlerinnen und Sportler (Schüler, Junioren, Jugend, Kadetten, Elite). Hinzu kommen aktuell über 20 Profis, denn im Gegensatz zu den meisten Ländern sind in der Schweiz das Olympische Boxen und das Profiboxen unter einem Dach. Daneben hat SwissBoxing das Ziel, den Boxsport in den Schulbereich (Jugend + Sport) zu bringen. Dies insbesondere mit der Sparte „Leichtkontakt Boxen“ (Light-Contact Boxing), bei dem das Austeilen eines harten Treffers bestraft wird. Das LCB wurde bei der DV 2009 in die Statuten von SwissBoxing aufgenommen.

Im Weiteren gibt’s hierzulande unzählige Manager, Hausfrauen und Hobbysportler, die sich Woche für Woche bei einem Boxclub oder einem Fitness-Studio die Handschuhe überziehen und sich mit Boxen fit halten. Schliesslich ist das Boxtraining vielseitig und stärkt zugleich das Selbstvertrauen. Aus diesem Grund hat SwissBoxing bei der Delegiertenversammlung 2017 das Fitness-Boxen in die Statuten aufgenommen.

Ende 2017/AA

         


Ehrenmitglieder

Adam Ueli


Avondo Albert
 

Bourquin Edgar

Bühler Charly

Chervet Fritz

Diener Richard

Espinosa André

Fischer Wolfgang

Gerber Heinz


Daniel Gillièron
 

Gigaud André


Homberger Aldo
 

Luzi Luzius

Minder Bernhard

Paley Henri

 


Schenk André
 

Waelti Hans Ulrich

Waldburger Maurice

Walser Walter

© 2018, Swiss Boxing Federation